Weilheim eine Nummer zu groß

Im letzten Heimspiel der Saison musste sich die erste Herrenmannschaft dem Spitzenreiter aus Weilheim geschlagen geben. Nach einer zufriedenstellenden ersten Spielhälfte (12:15) verlor der TSV am Ende mit 25:32.

Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Spielmacher Markus Gaum starteten die Gastgeber sehr engagiert in die Partie. Nachdem die Gäste aus Weilheim nach knapp einer Minute bereits mit 0:2 führten, fasste sich das abermals sehr junge Mindelheimer Team ein Herz und ging durch vier Treffer in Serie mit 4:2 (7.) in Front. Bis zum zwischenzeitlichen 8:8 (18.) hielten die Frundsbergstädter die Partie völlig offen. Begünstigt durch unnötige Zeitstrafen fand der Tabellenführer in der Folgezeit immer besser ins Spiel und konnte beim 9:13 (23.) erstmal mit vier Tore in Führung gehen. Diese schwierige Phase überstand der heimische TSV jedoch relativ gut und verkürzte den Rückstand zur Halbzeitpause auf drei Treffer (12:15).
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte ergab sich für Weilheim die große Chance, die Weichen endgültig auf Sieg zu stellen. Annähernd zeitgleich schickten die Unparteiischen zwei Mindelheimer Akteure für zwei Minuten vom Feld. Jedoch gelang dem Spitzenreiter während dieser doppelten Überzahlsituation kein einziger Treffer. Besser machte es der TSV Mindelheim. In Person von Johannes Jungbluth und Andreas Gaum verkürzte der bis dato Tabellensechste den Rückstand auf 15:17 (33.). Bis zum 21:24 (46.) konnte keine der beiden Mannschaften entscheidende Akzente setzen.
Die endgültige Entscheidung fiel in der 55.Spielminute, als Weilheim durch drei Treffer auf 23:29 davonzug. Am Ende stand für den TSV Mindelheim eine enttäuschende 25:32-Niederlage auf der Anzeigetafel.

Am kommenden Samstagabend gastiert der TSV um 17:00 Uhr zum Derby beim TV Kaufbeuren/Neugablonz. Um den angepeilten sechsten Tabellenplatz weiter zu verteidigen ist ein Sieg in dieser Partie Pflicht.
Das Verletzungspech bleibt dem Mindelheimer Team dabei weiter treu. Nachdem für Markus Gaum (Schulterverletzung) und Roman Karlstetter (Bänderriss) die Saison bereits gelaufen ist, verletzte sich mit Johannes Jungbluth (gebrochener Finger) der dritte etatmäßige Rückraumspieler am vergangenen Sonntag bei seinem Einsatz in der A-Jugend.

*TSV Mindelheim:* Klein O. (Tor), Vogt (Tor); Maier (4), Weber (2), Burtscher (1), Hörmann, Gaum A. (5), Weikmann, Göth-Ruiu (2), Dreher (1/1), Klein J. (2), Wurm (2), Jungbluth (2/3)

Strafen: TSV 10x 2-Min.-Zeitstrafe + 3x Gelb + 1x Rot (Wurm/59.) / Weilheim 5x 2-Min.-Zeistrafe + 3x Gelb

Comments are closed.