Unterirdische Leistung beim TSV Landsberg II

Eine fast katastrophale und unnötige hohe Niederlage erlebten die Herren II am Samstag nachmittag beim TSV Landsberg II.  Die Mannschaft war verglichen mit dem ersten Saisonspiel nicht wieder zu erkennen.

Die Gastgeber aus Landsberg, die sich selbst als Ziel den Aufstieg gesetzt haben, erwischten einen sehr guten Start und konnten schon in kürzester Zeit mit 4:1 in Führung gehen. Was nicht bedeutete, dass man Ihnen von Anfang an chancenlos ausgeliefert war. Sicherlich nicht. Denn die Frundsbergstädter konnten in einer Spielphase in der sich das Team mal gefangen hatte und konzentriert agierte immer wieder zeigen, dass man sie nicht unterschätzen darf. Und so kam man auch zwischenzeitlich problemlos, sogar mit tollen Kombinationen, wieder an ein 5:5, 7:7, 8:8 heran. Aber die notwendige Qualität im Abspiel und Abschluß, fehlender Kampfgeist und Siegeswillen verhinderte heute mehr. Irgendwie war spätestens jetzt jeder Einzelne von der Rolle und die Katastrophe nahm langsam ihren Lauf. Fehlpässe oder desaströse Torwürfe führten umgehend zu Tempogegenstößen der Landsberger und somit zum Gegentreffer. Bis zum Seitenwechsel zogen die Gastgeber somit auf 19:12 davon.
Das setzte sich dann in der 2. Periode fort. Man konnte dem Team anmerken, dass sie nicht „untergehen“ wollten. Aber dafür war es anscheinend schon zu spät. Nachdem Landsberg zwischenzeitlich sogar die Reserve der Reserve spielen ließ, konnte eine noch höhere Niederlage vermieden werden. Letztendlich verloren die Herren II in Landsberg mit 25:37.
Ein Spiel in dem man sich wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert hat. Konditionelles Defizit ist sicherlich das Eine, aber die Einstellung zum Anderen sollte passen.  Hoffentlich hat diese Niederlage zu Denken gegeben und rüttelt das Team richtig wach, denn schließlich möchte man auch in dieser Saison noch häufiger die Glücksgefühle nach einem tollen, gewonnenen Spiel wiedererleben.
*TSV Mindelheim:*  Fiener (Tor) ; Vogt (Tor) (1) ; Moser Max (3) ; Becker (2) ; Dumler (3) ; Burtscher C. (1/2) ;  Braun (4) , Weber (6) , Maier (3)

Comments are closed.