TSV stemmt sich weiterhin gegen drohenden Abstieg

Weiter hoffen dürfen die Bezirksoberliga-Herren des TSV im Abstiegskampf. Durch einen 28:24-Auswärtserfolg bei der SG Kaufbeuren/Neugablonz schieben sie sich in der Tabelle eine Position nach vorne. Die Abstiegsgefahr ist dennoch akut.

Gut und schwungvoll starteten die Mindelheimer in fremder Halle ins Spiel. Die Abwehr zeigte endlich die lange vermisste Aggressivität und konnte somit die Kaufbeurer Angreifer oft auf Distanz halten. Auch der aushilfsweise eingesetzte Torwart Manuel Hoffmann zeigte in den Anfangsminuten eine sehr gute Leistung. Somit führten die Mindelheimer rasch mit 3:0. Doch Kaufbeuren wusste zu kontern und in der restlichen ersten Halbzeit entwickelte sich eine eng umkämpfte Partie, die in einem Unentschieden zur Halbzeit resultierte.

Im zweiten Durchgang war den Fundsbergstädtern der Siegeswille deutlich anzumerken. Hinzu kam noch ein wenig Wurfglück und somit konnte man die Schwächephase der favorisierten Gastgeber nutzen, um sich einen Vorsprung zu erspielen. Vor allem Christian Stumpf und Maximilian Moser gelang es während dieser Phase, den gegnerischen Torhüter mehrmals zu überwinden. Dadurch führten die Gäste Mitte der zweiten Hälfte mit 25:16. Doch anstatt die Partie konzentriert über die Runden zu bringen, schlichen sich Ungenauigkeiten ins Mindelheimer Spiel, die Kaufbeuren nutze und somit nach und nach den Vorsprung schmelzen ließen. Dies war jedoch auch die stärkste Phase von Schlussmann Thomas Vogt, der seine Jungs durch zahlreiche Paraden unterstützte. Durch eine Team-Time-Out von Trainer Philipp Lewe wurde die Mannschaft nochmals wach gerüttelt und brachte das Ergebnis letztendlich sicher über die Zeit.

In den zwei verbleibenden Partien müssen die Frundsbergstädter weiterhin Punkte sammeln. Da die Tabellensituation in der höheren Landesliga weiterhin eng umkämpft bleibt, ist immer noch unklar, wie viele Mannschaften schlussendlich aus der Bezirksoberliga absteigen müssen.

Am kommenden Sonntagnachmittag wartet beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten vom TSV Landsberg der nächste harte Brocken auf den TSV. Anpfiff in der Dreifachturnhalle ist wie gewohnt um 16:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.