TSV Herren verlieren Spiel in Murnau mit 39:35

Trainer Burtscher mahnte bereits vor dem Spiel, dass man gegen Murnau dringlich versuchen muss, Ballverluste zu vermeiden. „Die Stärke von Murnau liegt im schnellen Umschaltspiel, welches sie sehr gut beherrschen“, so Burtscher. Kurzfristig musste der Mindelheimer Trainer noch auf Torhüter Oliver Klein verzichten, der studiumsbedingt verhindert war.

Die erste Halbzeit gestalteten beide Mannschaften noch ausgeglichen. Über 5:5 auf 10:10 gelang es den Mindelheimern immerhin mit einer Halbzeitführung von 20:19 in die Pause zu gehen.

Doch bereits in der ersten Spielhälfte viel auf, dass Mindelheim deutlich mehr Aufwand betreiben mussten um zum Torerfolg zu kommen. Die Vorgabe des Trainers, die Murnauer ins Positionsspiel zu bringen und somit wenig Gegenstöße zuzulassen klappte anfangs zwar noch, jedoch stand die Mindelheimer Defensive an diesem Tag äußerst löchrig und ermöglichte der Heimmannschaft immer wieder einfache Tore.

In der zweiten Hälfte zeigte sich das selbe Bild. Murnau kam immer wieder zu einfachen Torerfolgen und die Mindelheimer Herren bekamen nun zusehends Probleme den Torabschluss zu finden. Beim Spielstand von 33:32 schafften es die Murnauer mit vier schnellen Gegenstößen das Spiel zu entscheiden.

Das Mindelheimer Spiel zeigte sich an diesem Tag viel zu statisch und ideenlos und in der Abwehr fehlte die letzte Entschlossenheit den Gegner am Torwurf zu hindern. Es bleibt zu hoffen dass diese Dinge bis zum nächsten Spiel abgestellt werden, wenn der TSV Herrsching am 9.11. in der Mindelheimer Halle zu Gast ist.

Für den TSV Mindelheim spielten:

Thomas Vogt, Jan Krausko (4), Johannes Heimpel (2), Roman Karlstetter (1), Michael Karlstetter (4), Maximilian Moser (5/2), Florian Gaum (10), Markus Gaum (1), Christian Stumpf (2), Hannes Hörmann (6), Andreas Gaum (1)

 

Comments are closed.