TSV-Damen siegen knapp über Tabellenersten

Mit eher geringen Siegeschancen mussten die Mindelheimer Handballerinnen am Samstag beim Tabellenführer, dem TSV Gilching, antreten.

Anfänglich hatten die Gäste im Angriff Probleme gegen die groß gewachsenen Spielerinnen aus Gilching Druck aufzubauen und blieben daher zunächst torlos. Im Gegenzug gelang es ihnen vorerst nicht, die genau platzierten Stemmwürfe der Mittelspielerin abzuwehren. Nach 10 Spielminuten stand es 4:2 für die Gastgeberinnen. Doch fanden die angereisten TSV-Damen immer besser in die Bezirksligapartie und kämpften sich durch eine einmalige Defensivleistung auf einen 6:6-Gleichstand heran. Am Ende der ersten Halbzeit machte sich allerdings bemerkbar, dass dem dezimierten Kader die vier Stammspielerinnen zum Durchwechseln fehlten. Nach Abpfiff der ersten 30 Minuten lagen die Gilchinger Damen lediglich mit einem 8:6-Vorsprung in Front.
In der Pause hatte Coach Andreas Schuster nicht viel am Spiel seiner Damen auszusetzen und daher war es wieder einmal Kopfsache, weiterhin im Spiel zu bleiben.
Mehr als nur mitzuspielen zeigten die Gäste die gesamte zweite Halbzeit hindurch. Zu keinem Zeitpunkt mussten sie einem Rückstand hinterherlaufen. Ganz im Gegenteil: durch ansehnliche Tore von Anja Sailer schaffte man sogar eine 3-Tore-Führung zum zwischenzeitlichen 13:10. Auch parierte die Mannschaft, insbesondere Carmen Haußer, endlich die genauen Würfe der gefährlichsten Spielerin der Gastgeberinnen. Die letzte Viertelstunde kostete sowohl die Trainer als auch Spielerinnen einige Nerven. Vergebene Chancen in der Offensive ließen die Führung der Frundsbergstädterinnen allmählich dahinschmelzen. In dieser engen Phase war es ein ums andere Mal die konzentrierte und entschlossene Abwehrleistung, die die Gäste in den Schlussminuten zum 15:14-Vorsprung rettete. Als sie im letzten Angriff den Ball verwarfen und die Gilchinger Damen mit einem Tempogegenstoß konterten, war es die Torhüterin Arlene Jooß, die im Zurücklaufen den Wurf der Gegnerin spektakulär mit den Fingerspitzen über das Tor ins Aus ablenkte.
Somit blieb es beim 15:14 für die Mindelheimerinnen, mit deren starkem Auftreten die Gastgeberinnen wohl nicht gerechnet hatten.

*TSV Mindelheim:* Jooß (Tor); Stölzle; Schaumann; Haußer (2); Hüttmann (4/4); Repas; Sailer (5/3); Bail (1); Deigendesch (3); Grasl B.

Comments are closed.