Tore im Minutentakt

Die erste Partie im neuen Jahr war am vergangen Samstag Abend gleich wieder gegen den TV Kempten auszurichten. Der TV war durch ein Nachholspiel bereits der Gegner der letzten Partie des vergangenen Jahres. Dieses Spiel konnten die Mindelheimer damals mehr als deutlich für sich entscheiden.

Nun im Rückspiel in heimischer Halle erwartete man einen personell etwas stärkeren Gegner und da man selber etwas dezimiert auflaufen musste, ging das Team konzentriert und mit Vorsicht in das Spielgeschehen. Der TV Kempten reiste zwar mit einem durch ihre A-Jugend verstärkten, aber mit nur 7 Mann doch schwachen Kader an. Die Konzentration der Anfangsphase zahlte sich aus, denn binnen Minuten zogen die Herren II schon mit 9:1 davon. Der Gegner war förmlich paralysiert und wirkte somit sehr hilflos. Im Verlauf der Partie fingen sich die Kemptner zwar etwas, waren aber trotzdem völlig unterlegen. Der Kreuzzug ging also weiter und so war der Spielstand zum Seitenwechsel bereits 25:14.
Nachdem man in der ersten Hälfte in der Defensive zeitweise die 4:2 Formation testete, welche den Gästen doch die ein oder andere Torchance ermöglichte, stellte der Coach nun wieder auf 6:0 um. Dies zeigte bei erhöhter Konzentration direkt wieder seine Wirkung. Über einige Minuten hinweg war der TV Kempten im Angriff wieder machtlos ohne Torerfolg und die Frundsbergstädter liefen einen Tempogegenstoß nach dem Anderen. Der Zug war nun nicht mehr zu stoppen. Es kam förmlich zu einem Torrausch. Fixiert auf die leichten schnellen Tore im Angriff ließ man dem Gegner aber doch das ein oder andere mal in der Abwehr Tür und Tor offen. Diese nutzten ihre Chance auch hin und wieder und konnten am Ende doch auf 27 schmeichelhafte aber unnötige Tore kommen. Aber den 53 geworfenen Toren der Mindelheimer war hier nichts mehr hinzuzufügen. Das Spiel endete wahrhaftig 53:27 !
Obwohl unser Langzeitverletzter Michael Moser wieder mit von der Partie war und keuchend einige Tempogegenstöße erfolgreich umsetzen konnte, ist leider der Ausfall von unserem Rückraumroutinier Rudi Braun zu beklagen. Er wird wohl aufgrund einer Verletzung an den Sprunggelenksbänder für längere Zeit ausfallen. Von hieraus wünscht das Team schon mal Gute Besserung Rudi !
Ein mehr als deutlich verdienter Sieg, der den TSV auf den 2. Tabellenplatz vorrücken lässt. Am kommenden Samstag gastieren die Herren II dann in Dietmannsried. Weiter so Männer !

TSV Mindelheim: Ruf (Tor) ; Gebauer (Tor) (1) ; Moser Max (8) ; Moser Michi (4) ; Becker (5) ; Maier (3) ; Braun (3) ; Gaum Flo (6) ; Schuster M. (1) ; Spies (5) ; Karlstetter (3) ; Weber (11/3) ;

Comments are closed.