Tabellenführung verteidigt

Konzentriert und hochmotiviert starteten die Mindelheimer Damen mit einer vollen Bank in ihr drittes Saisonspiel. Bereits nach 24 Sekunden fiel auf Seiten der Heimmannschaft der erste Treffer. Die Frundsbergstädterinnen fanden trotz einigen Anfangsschwierigkeiten immer besser ins Spiel und konnten so ihre Führung kontinuierlich ausbauen (10:5). Obwohl es im Angriff hin und wieder zu Unklarheiten kam, konnten die Mindelheimerinnen durch eine stabile Abwehr sowie mit gut aufgelegten Torhütern einen Zwischenstand von 12:7 herausspielen. Zu wenig Absprachen, einige Fehlpässe sowie eine unnötige 2-Minuten-Strafe nutzten die Gäste dann, um auf ein 14:11 zur Halbzeit zu verkürzen.

Die Ansage der beiden Trainer Stefan Weber und Philipp Burtscher war klar: „Fehlpässe vermeiden und einfache Tore erzielen!“ Dieses Ziel konnte jedoch zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht gleich umgesetzt werden, sodass die Gäste in der 34. Spielminute auf ein 14:13 herkamen. Ab diesem Zeitpunkt ging ein Ruck durch die Mindelheimer Mannschaft und sie konnte endlich die Erwartungen der Trainer umsetzen. So stand es in der 44. Minuten verdient 20:13. Durch tolle Kombinationen im Angriff gelang es dann Simone Breuninger zwei Tore in Folge für sich zu verbuchen. In der Endphase wechselten die Trainer noch einmal munter durch, sodass jeder seine Spielzeit bekam. Aufgrund der daraus entstandenen neuen Abwehrformation schlichen sich einige Fehler ein, die den Sieg aber zu keiner Zeit mehr gefährdeten. Isar-Loisach nutzte dies jedoch noch einmal, um sich an ein 27:19 bis zum Ende heranzuarbeiten. Völlig verdient verteidigten die Frundsbergstädterinnen jedoch so die Tabellenspitze der Bezirksoberliga.

Es spielten: Dadic, Frehner (beide Tor), Moser (2), Möhrle (1), Deigendesch (5), Holdenried (7/3), Breuninger (2), Lahmer (1), Hörmann (1), Ruiu, Spies (3), Schimkat (3/1), Landherr (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.