Tabellenführer eine Nummer zu groß

Ein bisschen ärgern konnten die Mindelheimer Handballer den deutlichen Tabellenführer zeitweise – für einen Punktgewinn fehlte allerdings die Konstanz über die komplette Spielzeit. Am Ende stand ein 32:24 auf der Anzeigetafel. Auswärts beim Tabellenführer ist es sehr schwer Punkte zu ergattern. Zu dieser schwierigen Aufgabe kam noch hinzu, dass von den drei Gaum-Brüdern lediglich Markus Gaum mit von der Partie sein konnte. Und dieser war auch noch gesundheitlich angeschlagen. 

Der favorisierte TSV Herrsching ging zu Spielbeginn auch gleich mit 4:1 in Front eher die Mindelheimer Mannen ins Spiel fanden. Nach diesem schwachen Beginn gelang es den Frundsbergstädter dann konzentrierter zu agieren und den Anschluss zum 5:4 zu finden. Diese erste Aufholjagd des TSV Mindelheim würde allerdings postwendend von den Herren am Ammersse unterbunden und sie zogen ihrerseits auf ein zwischenzeitliches 13:7 davon. Durch die kurze Manndeckung gegen Rückraumspieler Johannes Heimpel hatten die restlichen Mindelheimer größere Räume auf dem Spielfeld, welche von dem an diesem Tag gut aufgelegten Christian Stumpf im Zusammenspiel mit dem Kreisläufer oft genutzt wurden. Somit konnten die Spieler um Trainer Thomas Burtscher das Ergebnis zur Halbzeit auf 15:12 zu korrigieren. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit schafften es der Gastgeber aus Herrsching nicht sich frühzeitig abzusetzen. Die äußerst offensiv ausgelegte Abwehr der Mindelheimer funktioniert in diesen Minuten sehr gut und somit stand schließlich ein leicht überraschendes 23:22 auf der Ergebnisanzeige. In den Folgeminuten hatten die Mindelheimer mehrmals die Chance zum Ausgleich – konnten diese aber nicht nutzen. Aufgrund der wenigen Wechselalternativen und der nun schwindenden Kräfte erspielten sich die Gastgeber nun mehrere einfache Tore und die Gelb-Schwarzen aus Mindelheim hatten nur noch wenig dagegen zu setzen. Somit stand am Ende ein 32:24 zu Buche was angesichts des Spielverlaufs zwar wenig zu hoch aber keineswegs unverdient endete.  

So spielte der TSV:

Vogt Thomas (Tor); Karlstetter Michael (4); Krausko Jan (2); Heimpel Johannes (5); Karlstetter Roman; Moser Maximilian (1); Gaum Markus (1); Weikmann Alexander; Stumpf Christian (8/3); Hörmann Hannes (3)

 

 

Comments are closed.