Starke zweite Halbzeit bringt Sieg

Am frühen Samstagnachmittag fuhren die Damen des TSV Mindelheim zum Tabellenvorletzten nach Partenkirchen. Im Hinspiel gewann man nur knapp mit 26:25 – doch fehlten hier beide Torhüterinnen. Auch in diesem Spiel waren die Vorzeichen nicht optimal, denn man musste krankheitsbedingt auf fünf Stammspielerinnen verzichten. Jedoch konnte diese Aufgabe gemeistert werden und man gewann am Ende verdient mit 18:12.

Gestärkt mit Selbstvertrauen aus dem vergangenen Sieg gegen Bad Tölz gingen die TSV-Damen um Spielertrainerin Arlene Keller in diese Partie. Von Anfang an versuchte man konzentriert zu spielen und das Trainierte der vergangen Wochen umzusetzen. Vor allem Cornelia Repas konnte sich in Spielzügen und Einzelaktionen in Halbzeit eins immer wieder durchsetzen – führten ihre Aktionen nicht direkt insTor, so wurde sie unfair gestoppt und die darauffolgenden Strafwürfe konnten meist auch direkt verwandelt werden. Doch in der Abwehr ließen die Mindelheimerinnen zu viele Lücken und so konnte man sich in dieser Hälfte nicht den gewünschten Vorsprung herausarbeiten. Mit einem knappen 7:8-Zwischenstand für Mindelheim ging man in die Kabinen. Doch all das, was in den ersten Minuten des Spiels vermisst wurde, konnte in Halbzeit zwei besser abgerufen werden. Die Abwehr stand sicher und die zweite Welle funktionierte immer häufiger. Trotz der vollbesetzten Bank des Gegners ließ man sich nicht einschüchtern und versuchte das Tempo hochzuhalten. So stand es nach Wiederanpfiff schnell 7:11 (35.) für die Gäste. Und diesen Puffer gab man nun nicht mehr ab. Spätestens beim zwischenzeitlichen 10:16 (56.) wusste man, dass man hier als Sieger vom Platz gehen würde. In den letzten zu spielenden Minuten passierte nicht mehr viel. Mit einem Endstand von 12:18 trennten sich die Mannschaften. Erfreulich war auch in diesem Spiel der Einsatz beider junger Spielerinnen. Vor allem Franziska Pawelke musste in dieser Spielzeit in die Bresche springen und zeigte über 60 Minuten eine tolle Leistung.

In der nächsten Woche geht es dann zu Hause gegen die zweite Garde des BSC Oberhausen. In diesem Spiel werden die Mindelheimerinnen wieder auf ihren kompletten Kader zurückgreifen können. Anpfiff ist wie immer um 14:00 Uhr in der Dreifachturnhalle des Maristenkollegs.

 

TSV Mindelheim: Keller (Tor); Pawelke; Bail; Deigendesch (2); Sailer (1/2); Pauli (4); Repas (2); Dittmann; Lewe (3/4)

Comments are closed.