Stark verletzungsgeschwächter TSV verliert beim Schlußlicht

Eine unerwartet deutliche 36:27-Auswärtspleite musste die erste Herrenmannschaft bei ihrem letzten Saisonspiel beim Schlußlicht und Absteiger Schongau hinnehmen. Dabei fehlten dem TSV mit Marius Wurm, Johannes Jungbluth, Alexander Weikmann, Markus Gaum, Roman Karlstetter und Johannes Klein gleich sechs etatmäßige Stammspieler aufgrund Verletzungen.

Ohne Alternativen im Rückraum hielt der TSV Mindelheim die Partie bis zum 8:7 (15.) völlig offen. In den darauffolgenden Minuten ließen die Frundsbergstädter jegliche Aggressivität in der Defensive vermissen und luden Schongau regelrecht zum Toreschießen ein. Mühelos schraubte der Tabellenletzte das Ergebnis bis zur Halbzeitpause bis auf 19:13 in die Höhe.
In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern das gleich Bild. Mindelheim in der Offensive zu ideenlos – die Defensive konzeptlos. Als die äußerst kleinlich pfeifenden Unparteiischen innerhalb der letzten zwanzig Spielminuten gleich sieben Zwei-Minuten-Strafen gegen die Gäste aus Mindelheim verhängten, war das Spiel entschieden. Am Ende gewann Schongau in einem schwachen Bezirksligaspiel gegen eine Mindelheimer Rumpftruppe mit 36:27.

Die Enttäuschung im Mindelheimer Lager hielt sich nach der Partie jedoch in Grenzen. Trotz des großen Verletzungspechs in den vergangenen Wochen bewies die junge Mannschaft in den entscheidenden Situationen Moral. Nach einer langen und kräftezehrenden Saison beginnen ab sofort die Planungen für die kommende Spielzeit. Dabei steht man mit potenziellen Neuzugängen bereits in aussichtsreichen Verhandlungen.

*TSV Mindelheim:* Gebauer (Tor), Klein O. (Tor); Maier, Weber, Burtscher, Hörmann, Gaum A., Schielle, Göth-Ruiu, Dreher

Strafen:
TSV MN 10x 2-Min.-Zeitstrafe + 3x Gelb + 2x Rot (45./Gaum A. + 57./Weber)
Schongau 7x 2-Min.-Zeitstrafe + 3x Gelb

Comments are closed.