Stark dezimierter TSV chancenlos

Ohne sechs Spieler unterlag die erste Herrenmannschaft am gestrigen Abend beim Allgäu-Derby in Sonthofen deutlich mit 38:22 (14:11). Mit Markus Gaum, Marius Wurm, Johannes Jungbluth,

Oliver Klein, Wolfgang Dreher und Bernhard Göth-Ruiu fehlten der Mannschaft gleich sechs Akteure.
Trotz dieser Umstände gelang es den Gästen aus Mindelheim die Partie möglichst lange offen zu halten. Durch eine defensiv gestaffelte Abwehr und einfachen Rückraumtoren seitens der Frundsbergstädter konnten sich die Gastgeber aus Sonthofen nicht entscheidend absetzen. Beim zwischenzeitlichen 10:5 (17.) schien dem jungen Mindelheimer Team bereits die Kräfte auszugehen. Ohne Wechselalternativen bewies die kämpfende Mannschaft bis zur Halbzeitpause jedoch Moral und konnte dadurch den Rückstand bis auf drei Treffer verkürzen (14:11).
Diesen Schwung galt es auch mit in die zweite Spielhälfte zu nehmen. Doch dann kam alles anderst. Mit Andreas Gaum, Stefan Weber und Alexander Weikmann schickten die Unparteiischen binnen weniger Sekunden den gesamten Mittelblock der Mindelheimer Defensive nach fragwürdigen Entscheidungen für zwei Minuten auf die Bank (22.). Die anschließende Überzahlsituation nutzen die Gastgeber aus Sonthofen souverän und zogen bis zur 37.Spielminute auf 19:13 davon. Nach diesen kräftezehrenden Minuten hatte Mindelheim nichts mehr entgegenzusetzen. Durch einfache Kontertore gegen eine ausgepowerte Mindelheimer Mannschaft schraubten die Sonthofener das Ergebnis bis zum Spielende mühelos in die Höhe. Am Ende setzte es für den TSV eine deutliche 38:22-Auswärtsniederlage. In Anbetracht des bis auf sieben einsatzfähigen Spielern dezimierten Kaders kam diese Niederlage jedoch nicht unerwartet. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten zeigten die Mindelheimer Handballer gerade in der ersten Spielhälfte eine super Moral und boten dem TSV Sonthofen lange Paroli.
Am kommenden Samstag steht für die erste Herrenmannschaft bereits das nächste Punktspiel an. Zu Gast ist dann der Tabellenzehnte vom TV Bad Tölz. In dieser Partie kann der TSV bis auf den Langzeitverletzten Roman Karlstetter voraussichtlich auf den kompletten Kader zurückgreifen. Dadurch sind zwei Punkte in diesem Spiel Pflicht. Die Verantwortlichen hoffen dabei erneut auf eine annähernd gute Zuschauerresonanz wie beim vergangenen Heimspiel gegen Olching.

*TSV Mindelheim:* Gebauer (Tor); Maier (5), Weber (8), Burtscher (3), Hörmann (3), Gaum (2), Weikmann (1)

Strafen: TSV MN 8x 2-Min. + 2x Gelb / Sonthofen 5x 2-Min. + 3x Gelb + 1x Rot (58./Schlober)

Comments are closed.