Sieg in letzter Sekunde verschenkt

In Mindelheim war der Tabellenführer aus Kempten zu Gast. Doch dafür, dass diese ohne Niederlage an der Tabellenspitze stehen, waren sie keineswegs besser als der heimische TSV.

Das technisch sehr hochwertige und schön anzuschauende Spiel verlief ausgeglichen. Beide Teams schenkten sich nicht im Geringsten etwas. Kempten führte zwar in der ersten Spielhälfte immer mit ein bis zwei Toren, doch auch beim 10:12-Halbzeitstand war noch lange nichts entschieden. Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs erzielten die Mindelheimer Spieler vier Tore in Folge und drehten diesen Rückstand in eine zwei-Tore-Führung um (14:12). Dieser konnte bis zum 16:15 gehalten werden. Der TSV hätte das Spiel sicher für sich entscheiden können, wenn man die 100%igen Chancen über das ganze Spiel hinweg nicht so verschenkt hätte. Denn dann ging Kempten wieder in Front. Nach dem 20:20-Ausgleich konnten die Mindelheimer dann sogar noch einmal die Führung übernehmen (21:20). Doch der Gast glich wieder aus. Das Mindelheimer Team war 15 Sekunden vor Spielende in Ballbesitz mit der Chance auf den Sieg. Doch ein völlig unkonzentrierter Pass dem Gegner genau in die Hände hatte einen Gegenstoß und damit auch das Siegtor für die Gäste zur Folge.
*TSV Mindelheim:* Ruf, Meinert; Schuster, Singer, Spies, Maier, Gaum, Nitsche, Jungbluth, Rinderer, Wurm, Böck

Comments are closed.