Sensationelles Schießbudenfeeling der Herrren II

Fast 70 Tore wurden in den 60 Minuten am Samstagabend, in der Halle am Maristenkollegg, in einem einzigen Spiel geworfen, als die Herren II des TSV Marktoberdorf in Mindelheim gastierten.

In diesem Spiel wurde es mit hundertprozentiger Sicherheit niemandem langweilig. Die Gastgeber starteten direkt mit einem 3:0 und zeigten ihrem Gegner gleich wo der Hammer hängt. In dieser von Mindelheim sehr dominant geführten ersten Halbzeit ging man mit einem souveränen Vorsprung bei einem Spielstand von 20:10 in die Halbzeitpause. Mit diesem Spielstand enden viele Spiele schon mal, aber hier ging es jetzt erst richtig los!
Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging der Torhagel dann weiter und kurzfristig zog man weiter davon. Jedoch kam dann die für die Mindelheimer Zweite eigentümliche Phase in der man mit klaren Spielsituationen und einer Fülle von eindeutigen Chancen zu leichtfertig umging. Das gab den Gästen natürlich Mut und Hoffnung. Diese mobilisierten dadurch vorübergehend nochmals Kräfte und anstatt die Führung weiter zu erhöhen, hielten die Mindelheimer die Tordifferenz über diesen Zeitraum eher gleich. Aber die Mannschaft aus Marktoberdorf konnte das Tempo letztendlich nicht länger mithalten und man baute dann die Führung weiter auf ein 38:23 aus. In den letzten Minuten der Partie ging es dann nochmals hektisch hin und her, was die Gäste nochmals dazu nutzten das Torverhältnis minimal auf einen Endstand  von 41:28 zu korrigieren. Es war also ein sehr erfolgreiches Heimspielwochenende für die Mindelheimer Herren II, an dem man in überragender Manier zeigte, dass man in dieser Saison ganz sicher eine Überaschung für so manchen Gegner dieser Spielklasse sein wird.
*TSV Mindelheim:* Fiener (0/1)(Tor); Weber (9/1); Moser Max (5); Dumler P. (4); Burtscher Ph. (3);  Burtscher C.(7/5); Becker (3/1); Schielle (2)

Comments are closed.