Schwerer Saisonstart

Nach einer gezielten Vorbereitung, u.a. unter der Leitung von Physiotherapeut Christian Halbig, gingen die Aufsteiger-Frauen des TSV ambitioniert in die erste Begegnung der Bezirksoberliga gegen den TSV Gilching.

In eigener Halle verpassten sie jedoch den Start in die Partie. Die Mannschaft um Stefanie Lewe spielte zu nervös im Angriff. Die Abwehr der Gäste stand gut und ermöglichte den Mindelheimerinnen kaum nennenswerte Lücken. Allmählich fanden sie jedoch besser ins Spiel. Jede Spielerin hatte gute Ideen, scheiterte doch am Pech im Abschluss. Sie machten es sich schwer, indem sie den Ball kaum laufen ließen und bereits nach kürzester Zeit den Weg zum Tor suchten. Die eigene Abwehr war zu defensiv aufgestellt und ließ dem Gilchinger Rückraum freie Fahrt. Die im Angriff verlorenen Bälle nutzten die Gäste gnadenlos für ihre Tempogegenstöße. Trotz einer guten Leistung der beiden Torfrauen Fackler und Frehner baute Gilching den Vorsprung weiter aus. Gegen Ende der ersten Halbzeit besserte sich die Mindelheimer Defensivarbeit, im Angriff jedoch machten sie zu viele technische Fehler. Den erfreulichen Schlusspunkt setzte Cornelia Repas mit einem schnellen Tor genau mit dem Pausenpfiff.  

Die zweite Halbzeit begann sehenswert. In der Abwehr ergatterten sich die Gastgeberinnen den Ball durch einen Block und kamen erfolgreich zum Abchluss. Auch Arlene Frehner im Tor brachte der Mannschaft den nötigen Rückhalt zwischen den Pfosten. Ihr Engagement griff aber nicht auf ihre Vorderfrauen über. Im Angriff wurde zu statisch gespielt und zu wenig Druck auf Gilching ausgeübt. Zu leichtfertig kamen die Bälle in gegenerische Hand und das wurde wie auch schon im ersten Durchgang mit schnellen Toren bestraft. Der Mindelheimer Angriff versuchte zu oft den Abschluss über die Kreisläuferinnen zu erzwingen, zu wenig kam aus dem Rückraum. Die Schlussphase verlief wieder besser. Die jungen Spielerinnen Kienle, Zech und Möhrle brachten neuen Schwung in die Partie und zeigten dass sie wichtig für das Team sind. Am Ende hieß es dann 10:20 für die gut spielenden Gilchinger. Mit einem so schwierigen Start hatte man nicht gerechnet ist aber dennoch guter Dinge, dass man in den kommenden Partien stärker auftreten wird. Das nächste Heimspiel findet am Samstag um 17Uhr gegen den TSV Schongau statt.  

 

TSV MN: Fackler; Frehner (beide Tor); Deigendesch B. (1); Deigendesch A. (1); Lewe (3/1); Möhrle (1); Repas (2); Sailer (1); Lukac (1); Thie; Bail; Kienle; Zech; Miller

 

 

Comments are closed.