Schwache zweite Halbzeit

Die BOL Damen des TSV Mindelheim empfingen am Samstag Abend die Mannschaft des TSV Herrsching in eigener Halle.
Nach einer überzeugenden Leistung im Hinrundenspiel, in dem man über 55 Minuten das Spiel dominiert hatte, rechnete man mit einem Sieg in dieser Begegnung.

Die erste Halbzeit stand auch unter dem Willen zu Kämpfen und zu Siegen. Die heimische Defensive stand sehr erfolgreich. Kaum ein Anspiel der Herrschinger Damen fand ihr Ziel an den Kreis, aus dem Rückraum kamen nur ganz vereinzelt ein paar Würfe und Jessica Pauli im Tor hielt gut. Der Mittelblock verschob rasch und war rechtzeitig an der Gegenspielerin. So stand es 5:5. Im Angriff setzte die Mannschaft um Trainer Günther Grasl auf die einstudierten Spielzüge, die größtenteils zu ansehnlichen Toren führten. Doch konnte sich keiner der beiden Kontrahenten entscheidend absetzten; zu aggressiv waren die Abwehrreihen und die Leistungen der Torfrauen.
Die Mindelheimer Damen gingen mit einer hauchdünnen 9:8-Führung in die Kabine.
Nach der Pause fanden sie jedoch nicht wieder in ihr Spiel zurück. Fehlpässe, langsame Füße in der Abwehr und Würfe an die Latte und den Pfosten ließen die Herrschinger Damen besser ins Spiel finden. Sie holten 7-Meter-Starfwürfe heraus, nutzten die Lücken und spielten bis zur Chance. Das führte zu einem schnellen 11:15-Vorsprung. In der Mindelheimer Offensive wurde jetzt wieder einmal zu hektisch gespielt. Übereilte Abschlüsse und ungenaue Anspiele erschwerten den Wiedereinstieg in die Partie. Es folgte eine Phase, in der man etliche Minuten durch Hinausstellungen in Unterzahl zu überstehen hatte. Die Abwehr kämpfte zwar und die neue Frau zwischen den Pfosten, Verena Bohm, machte ein positives Debüt, doch hatten die angereisten TSV Damen das Glück auf ihrer Seite, was den Frundsbergstädterinnen fehlte.
Somit endete das Spiel, das man mit etwas Glück und Köpfchen hätte gewinnen können, mit einer 14:18-Niederlage.

TSV Mindelheim: Pauli (Tor); Bohm (Tor); Bail (2); Schaumann, Landherr (1); Sailer; Grasl B.; Hüttmann (4); Repas; Thie (1); Mantel (2/1); Lukac; Wanninger (4); Schimkat

Comments are closed.