Saisonauftakt verpatzt – Herren verschenken Punkte

Am ersten Spieltag der neuen Bezirksliga-Saison musste die erste Herrenmannschaft des TSV Mindelheim eine äußerst bittere Niederlage hinnehmen. Obwohl die Mannschaft um Trainer Christian Schielle bis zur 55. Spielminute mit vier Treffern in Front lag, konnten die Gäste aus Landsberg einen 25:26-Auswärtssieg einfahren.

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Mannschaften erstmals ab. Die ersten Akzente setzte dabei jedoch der heimische TSV. Philipp Burtscher brachte seine Farben fast im Alleingang durch drei Treffer bis zur 14. Spielminute mit 6:3 in Führung. Kurz darauf gleiches Spiel auf Landsberger Seite. Mindelheim schaffte es nicht, den gegnerischen Kreisläufer in den Griff zu bekommen. Landsberg konnte immer wieder ausgleichen. Christian Schielle reagierte und stellte wenige Minuten vor der Halbzeitpause seine Abwehrreihen um – mit Erfolg. Von nun an spielten die Frundsbergstädter aus einer aggresiven Defensive schnell nach vorne und konnten sich zur Halbzeitpause eine 13:11-Führung herausspielen (30.).
Mit diesem Elan startete der TSV auch in die zweite Spielhälfte und erhöhte in der 36. Spielminute in Person von Youngster Johannes Jungbluth auf 16:12. Begünstigt durch einige 2-Minuten-Strafzeiten kamen die erfahrenen Gäste zurück ins Spiel und glichen zum 18:18 (17.) aus. Trainer Christian Schielle versuchte per Team-Timeout (48.) seine Mannschaft nochmals zu motivieren. Durch drei schnelle Kontertore ging der TSV Mindelheim bis zur 55. Spielminute mit 25:21 in Führung. Wer diesen Zwischenstand jedoch für eine Vorentscheidung hielt, wurde bitter enttäuscht. Stefan Weber musste nach einem Foul für zwei Minuten auf die Bank. Landsberg nahm dieses Geschenk dankend an und kämpfte sich Tor um Tor bis zum 25:25 (59.)
heran. Sichtlich geschockt von diesem Spielverlauf brachte die junge Mindelheimer Mannschaft (Durschnittsalter 21,5 Jahre) in ihrem letzten Angriffsversuch nichts mehr zustande. Nach einem taktischen Foul sah Maximilian Moser kurz vor Ende zurecht die rote Karte. Den darauffolgenden Siebenmeter-Strafwurf verwandelte der TSV Landsberg souverän und entführte damit etwas glücklich zwei Punkte aus Mindelheim. Erfolgreichster Torschütze in Mindelheimer Reihen war Philipp Burtscher mit sieben Treffern. Die Möglichkeit zur Wiedergutmachung bietet sich dem TSV Mindelheim am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Gilching. Anpfiff ist um 18 Uhr.

So spielte der TSV: Vogt (Tor), Gebauer (Tor); Weber (4), Maier, Dreher (2), Hörmann (2), Heimpel (2/1), Wurm (3/1), Weikmann (1), Burtscher (7), Moser (1), Jungbluth (3).

Strafen:
TSV Mindelheim 6x 2-Min.-Zeitstrafen + 3x Gelb + 1x Rot (60./Moser)
TSV Landsberg 3x 2-Min.-Zeitstrafen + 2x Gelb

Comments are closed.