Remis im letzten Auswärtsspiel

Am vergangenen Samstag waren die Mindelheimerinnen beim Tabellendritten in Wessling zu Gast. Nach einer durchwachsenen Leistung von Seiten des TSV trennte man sich am Schluss mit 25:25 (13:13)

Gleich von Beginn an lief es nicht rund für den TSV. Einzig Spielertrainerin Stefanie Lewe konnte über die ersten Minuten weg überzeugen und so stand es nach wenigen Minuten 3:3. Schon während der ersten Halbzeit begann ein offener Schlagabtausch im Angriff und so konnte sich keine der beiden Mannschaften in dieser Zeit absetzen. Mit einem 13:13 ging man dann in die Kabinen.

In Halbzeit zwei sollte sich das Bild nicht ändern. Die Abwehr der Frundsbergstädterinnen war nicht kompakt genug und im Angriff wurden Bälle zu leicht vergeben oder fanden gar nicht erst den Weg zum Tor. Doch die Mannschaft kämpfte weiter und so ließ man auch Wessling nicht endgültig auf die Erfolgsspur einbiegen. Als Mindelheim dann zwei Minuten vor dem Ende auf 22:25 erhöhen konnte und die Weichen eigentlich auf Sieg gestellt schienen, drehten die Wesslinger Damen noch einmal auf und verkürzten zum 24:25. In dieser hektischen Schlussphase verloren die TSV – Damen dann ihre restliche Konzentration und man merkte der jungen Mannschaft die fehlende Erfahrung in einer solchen Situation an. Und so musste man sich auf Seiten des TSV am Ende noch mit einem 25:25 – Unentschieden zufrieden geben.

In der kommenden Woche findet dann das letzte Spiel dieser Saison für die Mindelheimerinnen statt. Zu ungewohnter Zeit, am Samstag um 15 Uhr, empfängt man dann auf Mitaufsteiger Ottobeuren in der Dreifachhalle.

Es spielten: Frehner (Tor), Lewe (10/3), Deigendesch (1), Möhrle, Hüttmann (5/1), Bail (2), Repas (2), Zech, Lukac (2), Pauli (2), Thie

Comments are closed.