Niederlagenserie geht weiter

Am vergangenen Sonntag den trafen die Damen des TSV Mindelheim auf den Tabellendritten der Bezirksoberliga. Aufgrund einer schwach besetzten Bank war schon im Vorfeld klar, dass der SC Weßling als Favorit dieser Partie galt. .

Dennoch ließen sich die Spielerinnen um Trainer Stefan Weber davon nicht beirren und starteten motiviert in das Spiel.

Die ersten Minuten verliefen auf Augenhöhe. Es gelang, das sonst gewohnte schnelle Spiel der Gäste zu unterbinden, sodass es Mitte der ersten Halbzeit erst 4:4 stand.

Doch wieder einmal konnten die Frundsbergstädterinnen, aufgrund vergebener klarer Torchancen ihre Leistung nicht belohnen und so ging man mit einem 7:13 in die Halbzeitpause.

Trainer Weber forderte von seinen Spielerinnen die starke Abwehrleistung und den Spielfluss im Angriff beizubehalten.

Leider verpassten die Gastgeber zu Beginn der zweiten Halbzeit den Anschluss, so war die Partie schon relativ früh zugunsten des SC Weßling entschieden. (9:17, 39. Minute)

Trotzdem hörten die Mindelheimerinnen nicht auf Handball zu spielen. Weiterhin konnte man sich auf die starke Abwehr verlassen, so wurden die Gäste wiederholt zum Positionsspiel gezwungen. Trotz allem musste man sich am Ende leider mit 14:25 geschlagen geben.

Dennoch war Trainer Stefan Weber mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, einziges Manko war wie schon zuvor die schlechte Chancenverwertung.

 

Nun gilt es sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Am Samstag den 03.11. gastieren die Damen bei Tabellennachbar TSV Ottobeuren 2. Dort will man endlich die ersten Punkte einfahren.

 

Es spielten: Radic, Frehner (beide Tor), Möhrle, Holdenried (5), Breuninger, Nissen, Landherr (3), Spies (2), Schimkat (2/1), Dadic (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.