Niederlage gegen Tabellenführer

Am Sonntagnachmittag hatte die weibliche A-Jugend des TSV Mindlheim beim TSV Alling ihr erstes Rückspiel zu bestreiten. Da man im Hinspiel mit nur 2 Toren verloren hatte, wollten alle dieses Spiel gewinnen, auch wenn man mit einigen angeschlagenen Spielerinnen dorthin fahren musste.

Nichts desto trotz ging man in der Abwehr gleich von Anfang an gewohnt aggressiv an die Gegner, wofür man schon früh sehr viele gelbe Karten kassierte. Dies schwächte den Angriff der Heimmanschaft etwas ab, doch auch die Mindelheimerinnen taten sich im Angriff etwas schwer. Denn aus schön herausgespielten Chancen ließen sich nicht all zu oft Tore erzielen, dazu kam auch noch das Pech mit einigen Lattentreffern. Auch die gut eingeübten Spielzüge konnten die Mindelheimer nicht gezielt einsetzen, weil der Rückraum von einer offensiven Spielerin gestört wurde. Das gute Abwehrverhalten beider Mannschaften war an einem Spielstand von 3:2 nach 20 Minuten zu sehen. Gegen Ende der ersten Hälfte ließ die starke Abwehr beider Mannschaften nach, somit stand es zur Pause 6:4 gegen den TSV Mindelheim.
Jedoch wollte man dieses Spiel noch nicht als verloren abstempeln und sprach sich gegenseitig erneut Mut zu. Nach dem Seitenwechsel endete dies aber eher in einem Chaos, denn Alling konnte sich immer mehr absetzen. Als dann auch noch einige sehr fragliche Entscheidungen des  Schiedrichters hinzukamen, verloren die Gäste so langsam den Spaß an diesem Spiel. Folglich war der Angriff sehr unstrukturiert, was auch an vielen überhasteten Abschlüssen lag. Man versuchte nun wieder sehr viel über die Abwehr zu regeln, aber das endete in einer Reihe von Zeitstrafen. Zudem noch deprimiert von weiteren Verletzungen, die aus ungeahndeten Situationen stammten, brachte man im Angriff nichts Bewegendes mehr zustande. Ein kleiner Hoffnungsschimmer kam auf, als Julia Schropp in ihrem Debutspiel zwei Sieben Meter hintereinander entschärfen konnte und auch Ramona Häußerer sehr schöne Paraden hatte, doch es half alles nichts mehr. Der Endstand fiel also mit einem 17:10 für den TSV Alling etwas zu hoch aus.
Im nächsten Heimspiel gegen den TSV Landsberg versucht man nun wieder zu punkten und bis dahin die Blessuren auszukurieren.
*TSV Mindelheim:* Häußerer (Tor), Schropp (Tor), Bail (2), Thie, Landherr, Deigendesch (4), Schimkat (1), Lukac (1), Müller T., Mantel (2), Karlstetter, Meyl, Müller S.

Comments are closed.