Niederlage beim Tabellenzweiten – Herren können nur anfangs mithalten

Eine deutliche 27:36-Auswärtsniederlage setzte es für die Bezirksoberliga-Handballer am Samstagabend beim Allgäu-Derby in Dietmannsried. Bis zur 20. Spielminute konnte man das Spiel zwar offen gestalten, musste dann jedoch dem hohen Tempo der Gastgeber Tribut zollen. Verletzungsbedingt musste der TSV auf Florian Gaum und Alexander Weikmann verzichten.

Dennoch begann die Partie recht vielversprechend. Die Frundsbergstädter standen vom Anpfiff weg kompakt in der Defensive und wussten auch im Angriffsspiel zu überzeugen. Zur neunten Spielminute führten die Schielle-Schützlinge überraschend deutlich mit 3:8. HSG-Trainer Zoltan Sellei reagierte in dieser Phase richtig und zog per Auszeit die Handbremse. Zum Leidwesen des TSV kamen die Gastgeber von nun deutlich besser in Spiel und nutzten in der Folgezeit auch eine Mindelheimer Unterzahlsituation effektiv aus. Beim zwischenzeitlichen 11:11 (20.) erzielte der Tabellenzweite erstmals den nicht unverdienten Ausgleich. Mindelheim fing sich in den darauffolgenden Minuten zwar wieder, aber eine erneute Unterzahlsituation brachte postwendend den Wendepunkt. Bis zum 14:19-Halbzeitstand hatte der TSV den Oberallgäuern nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Auch in der zweiten Spielhälfte hatte Mindelheim über weite Strecken das Nachsehen. Dietmannsried zog weiterhin sein gefürchtetes Tempospiel auf und schraubte den Spielstand kontinuierlich in die Höhe. Beim Stand von 20:30 (48.) aus Mindelheimer Sicht war die Partie bereits früh gelaufen. Bis zum Abpfiff bewies der TSV noch Moral und betrieb Ergebniskosmetik. Am Ende musste man mit einer 27:36-Auswärtsniederlage die Heimreise antreten. „Gegen eine Mannschaft wie die HSG kann man natürlich verlieren. Dennoch machten wir uns durchaus Hoffnungen auf einen Punktgewinn“, so Trainer Christian Schielle nach der Partie. Bester Werfer in Mindelheimer Reihen war Johannes Heimpel mit sieben Treffern.

 

Die nächste Saisonspiel bestreitet der TSV am kommenden Sonntag in eigener Halle. Gegen den Tabellenvorletzten vom TSV Marktoberdorf ist ein Sieg Pflicht, um sich weiter im Tabellenmittelfeld der Bezirksoberliga festzusetzen. Anpfiff ist wie gewohnt um 16:30 Uhr.

 

So spielte der TSV:

Vogt (Tor), Klein (Tor); Karlstetter M. (3), Krausko J. (4), Dreher (1), Krausko M. (1), Heimpel (6/1), Gaum A. (4), Moser (3), Maier (1), Hörmann (4).

 

Strafen:

3x Gelb + 5x 2-Min.-Zeitstrafe

3x Gelb + 1x 2-Min.-Zeitstrafe

 

 

 

Die weiteren Ergebnisse vom Wochenende:

 

Samstag, 08.12.2012

19:30 Uhr        Herren             Bezirksoberliga          HSG Dietm./Altusr. – TSV MN          36:27

 

Sonntag, 09.12.2012

11:40 Uhr        männl. C         Bezirksliga                  TV Immenstadt – TSV MN                32:18

16:45 Uhr        Damen            Bezirksliga                  TSV Partenkirchen – TSV MN          14:20

Comments are closed.