Niederlage am Lech

Wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert haben sich die Mindelheimer Handballer am Samstag beim letzten Auswärtsspiel der Saison. Am Ende stand eine ernüchternde 31:28-Niederlage auf der Anzeigetafel.

Bereits vor dem Spiel waren die Vorzeichen alles andere als gut. Aufgrund einer zweiwöchentlichen Hallensperrung der Mindelheimer Dreifachturnhalle war es den Mindelheimer Herren leider nicht möglich die zwei freien Wochen herzunehmen um zu trainieren. Lediglich in einer kurzen Trainingseinheit auf dem Freigelände konnte Trainer Thomas Burtscher seine Mannschaft mobilisieren. Dementsprechend holprig war dann auch der Start in die Partie gegen die abstiegsgefährdeten Landsberger. Einzig den guten Paraden von Schlussmann Thomas Vogt war zu verdanken, dass die Mindelheimer nach 10 Minuten recht glücklich mit 4:2 in Front lagen. Dann kamen die Landsberger besser in Fahrt und verkürzten mit dem Halbzeitpfiff auf 13:13. In der zweiten Halbzeit taten sich die Mindelheimer Jungs schwer die offensive Abwehr der heimischen Landsberger zu überwinden und das Angriffsspiel war über große Strecken zu statisch. Dazu kam noch das beste Tormöglichkeiten zu leichtfertig vergeben wurden. Mitte der zweiten Halbzeit waren die Frundsbergstädter dann mit 25:22 im Hintertreffen. Den restlichen Spielverlauf nutzen die Landsberger clever und erspielten sich zum Ende hin ein ungefährdetes 31:28 Endergebnis. „Man hat meinen Jungs heute angemerkt das gewisse Abläufe aufgrund des nicht möglichen Trainings nicht so gut wie gewohnt funktioniert haben aber der Sieg der Landsberger geht trotzdem in Ordnung. Sie waren zwar an diesem Tag nicht unbedingt die bessere Mannschaft aber ihr Siegeswillen war aufgrund der drohenden Abstiegssituation einfach größer“, resümierte der Mindelheimer Coach nach der Begegnung. Im letzten Saisonspiel am kommenden Sonntag haben die Mindelheimer die Chance den vierten Tabellenplatz zurück zu erobern. Allerdings ist hierzu eine Niederlage der Gröbenzeller beim Tabellenführer und Aufsteiger Herrsching nötig.  

Für den TSV spielten: Vogt Thomas; Klein Oliver (beide Tor); Karlstetter Michael (4); Steiner Miax; Heimpel Johannes (2); Karlstetter Roman (1); Gaum Andreas; Moser Maximilian (4/2); Gaum Markus (2); Weikmann Alexander (1); Stumpf Christian (6); Hörmann Hannes (6); Gaum Florian (2)

Comments are closed.