Mitabsteiger zu Gast

Der TSV Mindelheim empfängt am Sonntag um 16 Uhr den ehemaligen Liga-Konkurrenten vom TuS Fürstenfeldbruck.

Verlustpunktfrei steht die dritte Mannschaft des TuS an der Tabellenspitze. „Das ist mit Sicherheit momentan der stärkste Gegner“, so Trainerin Stefanie Lewe. Immerhin standen die Brucker am Ende der vergangenen Saison im vorderen Mittelfeld der Bezirksoberliga. Eine Liga weiter unten antreten müssen sie nur, da ihre zweite Mannschaft sich nicht in der Landesliga halten konnte.

So darf man gespannt sein, wie sich die junge Mindelheimer Mannschaft gegen die starken Gäste verhalten wird. Auch wenn die Abwehrleistung gegen Bad Tölz sicher nicht ganz schlecht war, besonders bei der Angriffsleistung muss nachgebessert werden. „Die Chancenverwertung in Bad Tölz war wirklich katastrophal. Mindestens 15 klarste Möglichkeiten wurden nicht genutzt. Wenn wir uns das gegen Fürstenfeldbruck erlauben, kommen wir unter die Räder“, ist sich Trainerin Stefanie Lewe sicher. Leider muss man am Sonntag zusätzlich auch noch auf Youngster Joachim Gollmitzer verzichten, der studienbedingt fehlen wird.

Anpfiff ist wie immer um 16 Uhr in der Turnhalle Maristenkolleg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.