Mit Niederlage aus der Saison verabschiedet

Verletzungs- und urlaubsbedingt musste man bereits im Vorfeld auf die beiden Torhüterinnen Arlene Frehner und Ivona Radic verzichten. Zudem befand sich auch noch Ersatztorhüterin Anita Dadic im verdienten Urlaub. Doch Ramona Lahmer stellte sich dankenswerterweise ins Tor.

Die erste Halbzeit begann nervös und ausgeglichen. Der TSV Landsberg kam aber viel zu leicht zu seinen Toren und so mussten die Mindelheimerinnen einem stetig höher werdenden Abstand hinterher rennen (6:11 / 28. Minute).

In seiner Halbzeitansprache appellierte Trainer Stefan Weber an den Kampfeswillen seiner Damen. „Seid endlich wach und spielt zusammen!“, waren seine Worte.

So ging es hochmotiviert in den zweiten Teil des letzten Saisonspieles. Mit schönen Kombinationen zwischen Andrea Deigendesch und Kathi Spies konnten die Frundsbergstädterinnen bis auf ein Tor herankommen (13:14 / 44. Minute). Doch der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Zu oft wurde der Ball neben das Tor oder auf die Torhüterin geworfen. Wenigstens stand die Abwehr und Andrea Holdenried bekam die beste Landsberger Werferin in den Griff. Es sollte aber an diesem Tag nicht sein. Mit einer 17:21 Niederlage müssen sich die Mindelheimerinnen aus der Saison verabschieden.

Es spielten: Lahmer (Tor), Moser (1), Möhrle (2), Deigendesch (3/2),  Holdenried (2), Hörmann (2/1), Katheder, Spies (5), Schimkat (2), Oberholzner, Bail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.