Mindelheimer Zeitung v. 12.01.2016: Den Abwärtstrend aufgehalten

Endlich können die Männer des TSV Mindelheim ein Heimspiel gewinnen, weil der Trainer sein Team ordentlich wach rüttelt. Die Frauen machen da weiter, wo sie am Jahresende aufgehört haben.

Endlich ist es geschafft! Nach einem nervenaufreibenden Spiel, bei dem es um viel ging, konnten die Handballer des TSV Mindelheim aufatmen. Die Frauen machen dagegen überhaupt keinen Grund zur Sorge und knüpfen gleich an der guten Leistung des Jahresendes an.

Bezirksoberliga, Männer

Es waren deutliche Worte, die die beiden Mindelheimer Trainer vor der Begegnung gegen den TV Bad Tölz fanden. In welcher prekären Situation sie sich befinden, war allen im Mindelheimer Lager klar. Es bestand die Möglichkeit im Falle einer Niederlage auf den letzten Tabellenplatz abzurutschen. Mit diesem Wissen im Hinterkopf starten die Mindelheimer konzentriert in die Partie. Die defensive Abwehrvariante klappte gut und im Angriff spielten die Gastgeber druckvoll. Somit stellte sich früh eine 7:3-Führung ein. Ein wenig zu sicher fühlten sich die Mindelheimer dann anscheinend in den Folgeminuten der ersten Halbzeit, denn die immer stärker werdenden Tölzer kamen nun öfters zu einfachen Torchancen und konnten das Spiel beim Stand von 12:12 wieder offen gestalten und gingen sogar mit 13:15 in Führung. Zahlreiche Unkonzentriertheiten und Alutreffer im Mindelheimer Spiel bewegten Trainer Ingo Förster zu einer Auszeit in der er seine Jungs lautstark wachrüttelte und die mangelnde Disziplin in der Rückwärtsbewegung ansprach. Bis zum Pausenpfiff konnten die Gelb-Schwarzen den Negativtrend glücklicherweise bremsen und man wechselte beim Stand von 18:15 die Seiten.

Im zweiten Durchgang war den Mindelheimern der Siegeswillen deutlich anzumerken. Entschlossen wurden die Angriffe vorgetragen und die Abwehr fand nun wieder die Kompaktheit der ersten Spielminuten. Näher als drei Tore ließen die Mindelheimer die Gegner nicht rankommen (23:20) und die offensive Abwehrvariante der Tölzer nutzen die Gastgeber zu Spielende hin noch aus um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnten die Mindelheimer nun endlich den ersten Heimsieg mit einem Ergebnis von 34:27 feiern. Auch Trainer Ingo Förster fand nach dem Spiel lobende Worte: „Der Jahresauftakt war in Ordnung. Auch die Reaktion auf die verschenkte Führung hat mir gut gefallen und auf diese Leistung können wir aufbauen“. Nächste Woche beim Spiel gegen Murnau können dies seine Mannen gleich beweisen.

Es spielten: Vogt Thomas, Winter Sascha, Simon Jousma (alle Tor); Karlsetter Michael; Schories Christoph (1); Krausko Jan (4); Radic Ivan (1); Heimpel Johannes (4); Karlstetter Roman; Thoma Michael (3); Moser Maximilian (7/3); Weikmann Alexander (1); Gaum Markus (1); Stumpf Christian (4); Hörmann Hannes (7)

 

Bezirksoberliga, Frauen

Die Damen des TSV Mindelheim gewinnen im ersten Spiel des Jahres gegen den Tabellendritten mit 19:18. Beide Mannschaften starteten zaghaft in die Partie, wobei Oberhausen in den ersten fünf Minuten den besseren Einstieg mit 0:2 Toren fand. Durch das konzentrierte Angriffsspiel erzielte die Rückraumspielerin Olivia Landherr leichte Tore, die dazu führten, dass man den Anschluss nicht verlor.

In Kombination mit einer guten Abwehrleistung gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Keiner der Mannschaften konnte sich deutlich absetzten. In den letzten Spielsekunden der ersten Halbzeit konnten die Mindelheimerinnen durch ein Freistoßtor mit 11:10 in Führung gehen. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich der ersten, so dass das Spiel weiterhin spannend blieb. Mit neuen Spielvariationen, wie zwei Kreisspielerinnen oder einer 5:1-Abwehr versuchte der Trainer taktisch Neues. Die enge Partie gewannen die Mindelheimerinnen mit 19:18 durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und eine wiedermal gut haltende Arlene Frehner im Tor.

Nächsten Sonntag beginnt die Rückrunde mit einem Heimspiel, wie gewohnt um 14 Uhr gegen Bad Tölz.

Es spielten: Frehner (Tor), Lewe (6/3), Möhrle, Deigendesch (1), Repas (5/1), Sailer, Zech, Landherr (6), Lukac, Bail (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.