Mannschaftsleistung bringt Sieg

Am Sonntag Nachmittag empfingen die TSV-Damen den Tabellenzweiten aus Bad Tölz. Im Hinspiel hatte es eine 21:17-Nierderlage für die Mindelheimerinnen gesetzt. Trotz des Fehlens von Olivia Landherr, Daniela Miller und Franziska Dittmann hatte man mit 14 „Mann“ zwei Mannschaften zur Verfügung.

Die Anfangsminuten gehörten den Hausdamen, die sich in den Trainingseinheiten gut auf das Spiel der Tölzer eingestimmt hatten; mit einem 3:0-Vorsprung spielte es sich gleich leichter. Im Angriff klappte bei den Gastgeberinnen beinahe alles. Ob Tore durch Spielzüge, aus dem freien Spiel heraus oder vom 7m-Starfpunkt – jeder Versuch ein Treffer. Besonders erfreulich war das ansehnliche Zusammenspiel des Rückraums mit den Kreisläuferinnen Andrea Lukac und Jessica Pauli. es war zu merken, dass alle Spielerinnen Freude hatten und so bauten sie den Spielstand auf 10:5 aus. Die Tölzerinnen mussten sich mit einer stark agierenden Abwehr anlegen. Da sich kaum Lücken für sie auftaten suchten sie immer wieder den Abschluss aus der zweiten Reihe, doch war hier oft die Torhüterin Arlene Keller der Spielverderber. So gingen die Mindelheimerinnen mit einem 12:7-Zwischenstand erfreut in die Pause. Nach Wiederanpfiff knüpften die Gatsgeberinnen an ihre Leistung aus der ersten Hälfte an und hielten sich den TV mit 16:8 vom Hals. Dieser Vorsprung brachte die Gelegenheit auch den jungen Spielerinnen eine Chance auf Erfahrung zu ermöglichen und sie für die gute Trainingsleistung zu entlohnen. Im weiteren Spielverlauf änderte sich nicht viel: die Gäste rannten sich immer wieder in der Defensive fest. In den letzten Minuten machte sich aber dann etwas Unkonzentriertheit bei den TSV-Damen breit. Nachdem sie über weite Strecken schnell und sicher gespielt hatten, schlichen sich einige technische Fehler ein, die aber keine Gefahr für den Sieg darstellten; so feierten sie nach Abpfiff den 23:16-Erfolg. Am kommenden Samstag gilt es beim TSV Partenkirchen eine ähnlich starke Leistung abzurufen. Gegen den Tabellenvorletzten hatte man in der Hinrunde lediglich mit 26:25 gesiegt.

 

TSV Mindelheim:

Keller (Tor); Sailer (1); Hüttmann (6/3); Deigendesch (2); Wanninger (3/1); Bail; Pauli (4); Thie; Repas (3); Pawelke; Lewe (3); Zech; Mutzel; Lukac (1)

Comments are closed.