Männermannschaft startet in eigener Halle gegen Weilheim – Auch männliche A-Jugend mit Heimspielprem

Nachdem für das Gros der Mannschaften schon am letzten Wochenende die neue Spielzeit eingeläutet wurde, ist es nun auch für das Aushängeschild der Handballabteilung so weit. Am Samstag um 19.30 Uhr geht es für das Herrenteam des TSV Mindelheim  in eine schwere und lange Handballsaison in der höchsten Spielklasse des Bezirks.

 
Bei den Mindelheimern haben sich einige Veränderungen gegenüber der letzten Spielzeit ergeben, so sind mit Marc Rotter und Hans Fiener zwei Spieler verloren gegangen, die es gilt zu kompensieren. Dies soll in dieser Saison mit Tobias Hofmann, ein Heimkehrer der nach drei Jahren Landesliga in Marktoberdorf wieder für Mindelheim zwischen den Pfosten steht, mit Alexander Weikmann aus den Reihen der zweiten Mannschaft und mit zwei Zugängen aus der eigenen Jugend, Hannes Hörmann und Michael Karlstetter, gelingen. Der Trainer Thomas Burtscher ist aber zuversichtlich, wenn es um die Einschätzung seiner Mannschaft geht. „Wenn die Truppe es verkraftet, gegen einen besseren Gegner zu verlieren und gegen die eher gleichstarken zu punkten, wird der Klassenerhalt eine machbare Sache. Doch eines ist klar, es muss in jedem Spiel gekämpft werden und es darf kein Spiel in dieser Saison auf die leichte Schulter genommen werden, denn in dieser Klasse wird keine Mannschaft einem den Sieg leicht machen.“  Mit dieser Prognose ist das Saisonziel auch schon klar definiert: Klassenerhalt. Um dieses Ziel zu erreichen, hat das Team konzentriert trainiert und befindet sich in einer guten physischen und psychischen Verfassung.
Der erste Gegner am Samstag in eigener Halle wird der letztjährige souveräne Meister der Bezirksliga und Mitaufsteiger aus Weilheim sein. Für die Mindelheimer, die Heimrecht haben, wird es darum gehen, gleich zwei Punkte gegen einen Mitkonkurrenten um einen Nichtabstiegsplatz zu ergattern. Diese Aufgabe wird nicht leicht zu lösen sein, denn zum Saisonstart fehlen mit Andreas Schuster und Philipp Lewe gleich beide etatmäßigen Kreisläufer, die nur schwer zu ersetzen sein werden. Auch der dritte im Bunde, Alexander Weikmann, laboriert an einer Verletzung, wird sich jedoch der Mannschaft soweit möglich zur Verfügung stellen. Da der Kader glücklicherweise zurzeit 18 einsatzfähige Spieler umfasst, werden trotzdem 14 Mann auf dem Spielberichtsbogen stehen und mit der Unterstützung des hoffentlich zahlreichen und lautstarken Heimpublikums im Rücken, muss ein Heimsieg angestrebt werden.
Auch für die männliche A-Jugend beginnt an diesem Samstag um 15:45 Uhr die Landesligasaison. Wie die Herren, begrüßt die A-Jugend ebenfalls den TSV Weilheim in der Turnhalle am Maristenkolleg. Für das Team von Wolfgang Heimpel eine lösbare Aufgabe, jedoch müssen in Hinblick auf das Männerspiel am Abend einige Spieler geschont werden, die beide Spiele zu bestreiten haben.
Zwei weitere Jugendspiele sind für Samstag angesetzt. Zunächst empfängt die männliche B-Jugend um 14:00 Uhr den Gast aus Gilching. In diesem Spiel geht es für die Jungen darum, die vermeidbare Niederlage gegen Herrsching wettzumachen, um mit einem ausgeglichenen Punktekonto in die Saison zu starten.
Das vierte Spiel bestreitet an diesem Tag die weibliche A-Jugend gegen Memmingen um 17:30 Uhr.
Auch die Mädels wollen sich für die knappe Auftaktniederlage rehabilitieren und streben im Derby einen Heimerfolg an.

Comments are closed.