Konstante sechs-Tore-Führung

Am Samstag Nachmittag gastierten die Mindelheimer Handballdamen leicht ersatzgeschwächt bei der Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck. Für das sechste Saisonspiel hatten sich die TSV-Damen zwei weitere Punkte als Ziel gesetzt um an Tabellenführer Ottobeuren dran zu bleiben.

Die Partie begann spielerisch wie aus dem Bilderbuch für die Gäste. Durch konzentriertes Auftreten und konsequente Chancenverwertung erspielten sie sich bis zur 15. Minute einen 0:7-Vorsprung. Erst zu diesem Zeitpunkt gelang es den Bruckerinnen das erste Tor zu erzielen. Durch eine unglückliche Abwehraktion jedoch verletzte sich Spielertrainerin Stefanie Lewe am Ellbogen und wird für die kommenden Wochen ausfallen. Doch lief die Maschinerie der Mindelheimerinnen trotz des herben Ausfalls ungebrochen weiter. Den Antrieb für starke Angriffsaktionen schöpften sie aus der starken Torhüterleistung von Marion Fackler. Über 60 Minuten agierte sie souverän und Arlene Frehner konnte die Trainerrolle von der Bank aus übernehmen. Auch die defensive Reihe um Bettina Wanninger im Mittelblock wusste die Bemühungen des TuS zu unterbinden. So warfen sie sich weiter bis zum zwischenzeitlichen 6:12 in Front.

Der zweite Durchgang war ungebrochen vom überragenden Spiel der Gäste geprägt. Trotz der offensiven Abwehr und die kurze Deckung der Außenspielerinnen wussten sie sich durch viel Bewegung zu helfen. Der Rückraum um Anna Hüttmann brachte die nötige Durchschlagskraft und baute den Vorsprung weiter aus auf 10:19. Weil die Gastgeberinnen für ihre läuferische Leistung im Angriff nicht mit Zählbarem belohnt wurden, waren sie gegen Ende des Aufeinandertreffens oft einen Schritt zu spät am Gegner und mussten einige Hinausstellungen verkraften. Nach Abpfiff konnte Mindelheim einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 14:23-Auswärtssieg verbuchen. Kommenden Sonntag empfangen sie in eigener Halle den Kader des TV Memmingen um die ehemalige Mindelheimer Torhüterin Verena Böhm.

TSV Mindelheim: Fackler (Tor); Lukac (2); Deigendesch (2); Landherr (4/2); Lewe (1/1); Wanninger (3/2); Hüttmann (9/3); Repas (1); Kienle; Mutzel; Bail (1)

Comments are closed.