Klare Niederlage

Im Ersten Spiel der neuen Saison 2009/10 hatte es die Reserve des TSV Mindelheim gleich mit dem Lokalrivalen aus Memmingen zu tun.

Dank neuem Auftanken und entsprechendem Engagement sollte positiv in diese Partie gestartet werden. Mit durch „neue frische Spieler“ aus der diesjährigen A-Jugend verjüngtem Team, die mittlerweile fast alle Erwachsenenspielrecht besitzen, versprach man sich viel, da die Bank endlich mal voll mit Auswechselspielern war. So sollen die jungen Spieler langsam an die Spielweise im Herrenbereich herangeführt werden.
Die Gäste, welche mit großem, genauso jungen Kader anreisten, begannen die Partie in schneller Spielweise, wie man es vom in Mindelheim sehr bekannten Memminger Coach Thomas Burtscher erwarten konnte. Die Herren II hatten damit aber vorerst keine Probleme und man fand eigentlich recht sicher ins Spielgeschehen. Nach erstem Abtasten beider Mannschaften konnten die Frundsbergstädter zügig und doch überlegen mit 4:1 in Führung gehen. Der Verlauf der ersten Periode war dann ganz im Zeichen der Mindelheimer Reserve und man baute die Führung zu einem beachtlichen 11:4 aus. Doch kurz vor Ende der Halbzeit brach das Spiel seitens der Gastgeber wie aus heiterem Himmel völlig unerwartet ein. Der Gegner konnte nun kontinuierlich und problemlos auf einen Halbzeitstand von 11:9 verkürzen.
Natürlich erfolgte in der Pause eine entsprechende Ansage. Trotzdem hatte man dem Gegner nun alle Türen geöffnet und dieser lies es sich nicht nehmen, diese mit Pauken und Trompeten einzurennen. Man wurde nun wahrlich überrannt. Jetzt griffen die schnellen Tempogegenstöße der Memminger, die aus unnötigen Fehlern im Angriff der Gastgeber resultierten. 90% der Gegentore der 2. Halbzeit fielen nur durch Tempogegenstöße. Und diese so gut wie ohne Gegenwehr. Und so ging diese doch so gut begonnene Partie am Ende mit 18:30 verloren.
Letztendlich eine sehr peinliche Niederlage, die sich aber sehr einfach analysieren lässt. Gegenmittel: Training, Training und nochmals … Training. Positiver Lichtblick war an diesem Abend eindeutig Matthias Ruf der im Tor mit reichlich Paraden und einer tollen Leistung glänzen konnte und vor allem in der ersten Hälfte den Gegner zeitweise verzweifeln lies.

*TSV Mindelheim:* Ruf (Tor) ; Moser Max (0/4) ; Becker (2) ; Moser Michi (2) ; Maier (2) ; Braun (3) ; Gaum Flo ; Nitsche (1); Dumler (1) ; Schuster M. (1) ; Singer (1) ; Spies (1) ;

Comments are closed.