In sechs Minuten zum Sieg gedreht

In sechs Minuten das Spiel zum Sieg gedreht

Die Anfangsphase gegen die HSG Würm- Mitte II verlief eher sehr durchwachsen. Würm startete gleich mit hohem Tempo in die Partie, nutze den Schwung von hinten heraus und kam vor allem über Halb Links und Mitte wiederholt zu Toren. 3:6 und 6:10 daher der Rückstand. Man selbst versuchte krampfhaft über Kreisanspiele oder aus dem Stand aus der zweiten Reihe zu punkten, mäßig erfolgreich. Beim 11:15- Halbzeitstand und auch zwei Minuten später ein 11:16 ließ die Zuschauer schon verzweifeln. Doch dann kam es anders als man denkt. Die vorher als problematisch angesehene Position Torwart entpuppte sich plötzlich als Wegbereiter zum Sieg. Thomas Vogt hatte Trainer Markus Gaum nämlich ebenfalls abgesagt für die Partie und so sprangen kurzfristig Manuel Hoffmann und Routinier Patrick Dumler von der zweiten Mannschaft ein. Letzterer sollte es dann sein, der durch seine Einwechslung die Wende brachte. Er hielt einen Ball nach dem anderen und diese Euphorie trug sich durch die ganze Mannschaft. Plötzlich kamen auch sie mit Schwung von hinten heraus und ließen den Ball laufen. Daher taten sich dann Lücken auf, die vor allem die Brüder Manuel und Joachim Gollmitzer auf den beiden Außenpositionen in Tore verwandelten .Auf 15:16 verkürzte der TSV dadurch. Würm hielt sie aber weiterhin auf ein bis zwei Tore Abstand, bis sie dann in der 41. Minute einbrachen. Ihr hohes Tempo zu Beginn wurde zum Verhängnis, denn die Kondition der jungen Mannschaft war am Ende. Mindelheim drehte nun in sechs Minuten vom 17:20 auf 25:21 und legte den Grundstein zum Sieg. Kurz vor Ende führten sie dann bereits 32:25. Ein Schlendrian ließ Würm dann zwar nochmal auf 34:29 verkürzen, aber am Ende gewannen sie das Spiel mit 35:29. Der Trainer zeigte sich zufrieden: „vor allem dem eingesprungenen Patrick Dumler haben wir den Sieg heute zu verdanken, denn dadurch sind die Männer aufgewacht.“

Es spielten: Manuel Hoffmann, Patrick Dumler (Tor), Maximilian Moser (6/davon 3 Siebenmeter), Thomas Sailer (1), Johannes Heimpel (5), Sebastian Förster , Manuel Gollmitzer (3), Joachim Gollmitzer (4), Florian Gaum (7), Markus Gaum, Alexander Weikmann (2), Christian Stumpf (3), Vinzenz Hörmann (4), Simon Twachtmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.