Herzschlagfinale mit gutem Ausgang

Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk bescherten sich die Mindelheimer Handballherren. In einer äußerst umkämpften Partie gegen den TSV Landsberg reichte es am Ende zu einem 32:31-Heimsieg, der in Anbetracht der Tabellensituation dringend nötig war.

Die Partie zwischen dem TSV Mindelheim und dem TSV Landsberg war nicht hochklassig, aber beiden Mannschaften war anzumerken, dass sie wussten, um was es ging. Die Mindelheimer wollten mit einem Sieg die rote Laterne abgeben und die Landsberger durch einen Erfolg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld halten.

Dementsprechend entstand so eine über 60 Minuten knappe Partie in der die beiden Mannschaften meistens nur ein oder zwei Tore trennte. Vor allem Mindelheims Linksaußen Hannes Hörmann und Landsbergs Zwei-Meter-Hüne Alexander Schwarz sorgten im ersten Durchgang für wichtige Treffer. Zur Halbzeit führten die Mindelheimer knapp mit 18:17.

In der zweiten Hälfte standen die Abwehrreihen der beiden Mannschaften sicherer. Bei der zwischenzeitlichen 25:22-Führung der Mindelheimer keimte bei den Zuschauern erstmals Hoffnung auf, dass es für den langersehnten Sieg reichen könnte. Doch die Landsberger gaben sich nicht auf, glichen rasch auf 27:27 aus und steigerten die Spannung wieder. 15 Sekunden vor Schluss nahm Mindelheims Trainer Markus Gaum bei einer Ein-Tore-Führung eine Auszeit. Die Mindelheimer gingen anschließend auf die von Landsberg gestellte Wurffalle ein, scheiterten allerdings am Landsberger Keeper, der den Ball postwendend zum Gegenstoß spielte. Den Torwurf konnten die Mindelheimer nicht mehr verhindern, doch Schlussmann Simon Jousma wehrte den entscheidenden Ball ab und sicherte seinem Team somit zwei wichtige Punkte. Durch den Erfolg sind nun vier Mannschaften am Tabellenende punktgleich, die Mindelheimer klettern auf den neunten Platz.

 

Für den TSV am Ball:
Jousma Simon; Vogt Thomas; Ruf Matthias (alle Tor); Petrovic Robert (2); Gaum Florian (3); Krausko Jan (4); Radic Ivan; Heimpel Johannes (4); Urlbauer Simon; Ostler Tobias (1); Moser Maximilian (10/4); Weikmann Alexander (1); Hörmann Hannes (7); Gaum Markus

 

Quelle:
Mindelheimer Zeitung vom 20.12.2016 – http://www.augsburger-allgemeine.de/mindelheim/sport/Mindelheimer-beschenken-sich-selbst-id40015027.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.