Herrsching am Ende zu stark

Am vergangenen Sonntag war in der Dreifachturnhalle der Ligaprimus TSV Herrsching zu Gast. Nach einer spannenden Partie mussten sich die Mindelheimerinnen schlussendlich mit 17:22 (9:9) geschlagen geben.

Zu Beginn schienen die Frundsbergstädterinnen vor allem im Angriff gehemmt und konnten sich nur selten eine klare Chance erspielen. So gingen die Gäste schnell mit 1:4 in Führung. Jedoch kam man mit der Zeit immer besser ins Spiel, vereitelte Torchancen des Gegners und konnte sich selbst besser durchsetzen. Beim 6:6 war man wieder auf Augenhöhe und konnte sich sogar beim 9:7 einen zwei Tore Vorsprung herausspielen. Doch vor dem Schlusspfiff der ersten Halbzeit schlichen sich immer wieder Fehler bei den Gastgeberinnen ein, die Herrsching zum 9:9 Halbzeitstand ausgleichen ließen.

Spielabschnitt zwei begann ausgeglichen. Beide Mannschaften erkämpften sich immer wieder Lücken in den stark agierenden Abwehrreihen. Unterschied hierbei war dann, dass diese Möglichkeiten auf Seiten der Unterallgäuerinnen zu selten genutzt werden konnten. Dies brachte den Gästen eine erneute Führung ein (10:13, 14:17). Die Mindelheimerinnen konnten den Abstand zwar immer wieder auf zwei Tore verringern, waren aber in den letzten zu spielenden Minuten nicht mehr clever genug, um einen nicht unverdienten Punktgewinn zu feiern. So stand es am Ende 17:22 für die Gäste aus Herrsching, welche damit weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen.

Am kommenden Samstagnachmittag gastieren TSV Damen dann beim direkten Tabellennachbarn TSV Ottobeuren 2. Anpfiff ist um 14 Uhr.

 

Es spielten:

Fackler (Tor), Frehner (Tor), Lewe (9/4), Deigendesch B., Deigendesch A., Möhrle, Bail (2), Miller (2), Dittmann, Sailer, Zech, Landherr (2), Lukac (1), Pauli (1)

Comments are closed.