Herren mit Pflichtsieg gegen Isar-Loisach

Am Sonntagnachmittag setzte sich der TSV Mindelheim nach einem mäßigen Bezirksligaspiel verdient mit 41:31 gegen das Tabellenschlusslicht aus Isar-Loisach durch. Die Verletzten Alexander Weikmann und Marius Wurm traten die Auswärtsreise nach Wolfratshausen erst gar nicht an.

Beide Mannschaften starteten ohne wirkliche Abwehrarbeit in die Partie. Die Mindelheimer hatten immer wieder Probleme die rechte Angriffsseite der Isar-Loisacher in Schach zu halten.  Im Angriff konnte man durch gekonnte Einzelaktionen zu einfachen Toren kommen. So stand es nach 11 Spielminuten 7:7 unentschieden. Trainer Christian Schielle reagierte und nahm eine Auszeit. Aufgerüttelt durch die harte Ansprache, zog der TSV bis zum 14:9 (18.) davon. Doch diese komfortable Führung sollte nur kurz Bestand haben, da der TSV das Angriffsspiel komplett einstellte und in der Defensive zu harmlos agierte. So stand es plötzlich wieder 15:15 (24.). In der Folge zogen die Mindelheimer das Tempo nochmal richtig an und erzielten bis zur Halbzeitpause sechs Treffer in Serie (21:15 /30.). Kurz zuvor sah ein Akteur der Gastgeber nach einem harten Foulspiel an Linksaußen Hannes Hörmann völlig zurecht die Rote Karte.

Die HSG kam nach Wiederanpfiff besser ins Spiel und verkürzte auf 24:21 (37.). Danach setzten sich die Frundsbergstädter bis zur 44. Minute auf 30:22 ab. Mit dem Gefühl des sicheren Sieges, lies man nun das Angriffsspiel ruhen und so kam das Tabellenschlusslicht nochmal auf 30:25 (48.) heran. Erneut nutzte Trainer Christian Schielle eine Auszeit, um seine Mannschaft für den weiteren Spielverlauf umzustellen. Mit konzentriertem Angriffsspiel und einer deutlich verbesserten Defensive konnte man schließlich verdient mit 41:31 die Rückreise nach Mindelheim antreten. Bester Werfer in Mindelheimer Reihen war einmal mehr Johannes Heimpel mit 14 Treffern.

Zum absoluten Showdown kommt es nun am kommenden Sonntagnachmittag in eigener Halle. Mit dem TSV Sonthofen empfängt der heimische TSV den ärgsten Kontrahenten im Kampf um die Aufstiegsränge. Anpfiff ist wie immer um 16:30 Uhr in der Dreifachturnhalle am Maristenkolleg.

 

So spielte der TSV: 

Vogt (Tor), Gebauer (Tor); Weber (4), Maier (6), Dreher (1), Hörmann (4), Heimpel (14/2),  Burtscher (7), Moser (4), Gaum F. (1), Schielle.

Strafen:

TSV MN   1x Gelb + 4x 2-Min.-Zeitstrafe

HSG Isar-Loisach  2x Gelb + 1x 2-Min.-Zeitstrafe + 1x Rot (26.)

 

Comments are closed.