Herren können beim 29:35 gegen den TV Immenstadt wieder nicht punkten

Die Erwartungen waren hoch ans Mindelheimer Team, denn in Anbetracht der Tabellensituation war ein Sieg gegen Immenstadt am Samstagabend dringend notwendig.

Entsprechend motiviert ging man in die Partie und konnte sie, trotz der körperlichen Überlegenheit der 2-Meter Hünen aus Immenstadt, bis zum 8:8 offen gestalten. Danach allerdings konnten die Gäste auf Grund von technischen Fehlern und unnötigen Ballverlusten der Mindelheimer fünf Tore in Folge erzielen und sich auf 13:8 absetzen. Eine taktische Auszeit brachte zwar wieder mehr Ruhe in die Partie, der 13:19 Pausenrückstand konnte dennoch nicht verhindert werden.
In der Kabine nahm man sich vor, das Spiel noch nicht verloren zu geben und zu versuchen, über Gegenstöße den Abstand zu verkürzen. Doch zunächst schaffte es Immenstadt den Vorsprung konstant zu halten. Es bot sich beim 21:25 und 24:28 zwei Mal die Möglichkeit für die Mindelheimer auf drei Tore zu verkürzen und die Gäste ernsthaft ins Wanken zu bringen. Diese Versuche scheiterten und somit konnte der Rückstand aus Halbzeit eins nicht mehr egalisiert werden.
Letztlich muss man anerkennen, dass man gegen die Rückraum-Riesen der Immenstädter kein Mittel fand und sich auch schwer tat, diesen Mittelblock im Angriff zu überwinden. Bleibt zu hoffen, dass die noch verletzten Spieler bald wieder zur Mannschaft stoßen, denn dann wird die Variabilität im Spiel wieder steigen.
*TSV Mindelheim:* Hofmann (Tor), Vogt (Tor); Weikmann (4), Dreher, Handfest B., Karlstetter R.(1), Gaum (3/1), Hills (2), Handfest U.(1), Karlstetter M. (3), Heimpel (3), Stumpf (9/4), Hörmann (3)

Comments are closed.