Heimspiel der Herren bereits am Samstagabend

Zu ungewohnter Anspielzeit treffen die Bezirksoberliga-Handballer des TSV Mindelheim am morgigen Samstagabend (19:00 Uhr) auf den Tabellenvierten Fürstenfeldbruck.

Nachdem der TSV am vergangenen Wochenende mit nur zwei etatmäßigen Rückraumspielern eine nicht unerwartete Auswärtspleite in Landsberg hinnehmen musste, sollen nun in eigener Halle wieder Punkte her. Das Hinspiel in Füstenfeldbruck konnten die Schielle-Schützlinge nach einer couragierten Leistung etwas überraschend mit 32:28 für sich entscheiden. Nach heutigem Stand wird sich die personelle Situation wieder etwas entspannen, da neben den Gaum-Brüdern auch Marius Wurm wieder zum Team stoßen wird. „Die Jungs sind noch immer motiviert und wollen ihre guten Leistungen der Hinrunde bestätigen“, gibt sich Trainer Christian Schielle kämpferisch.

Vorsicht: Anpiff in der Dreifachturnhalle am Maristenkolleg ist Samstagabend um 19:00 Uhr.

 

Im Rennen um den Bezirksoberliga-Aufstieg peilt die Mindelheimer Damenmannschaft am kommenden Sonntag den 13. Sieg in Serie an. Wie die Herrenmannschaft trifft das Team um Spielertrainerin Stefanie Lewe in eigener Halle ebenfalls auf den TuS Fürstenfeldbruck (7.). Verletzungsbedingt fehlen dem TSV noch immer Bettina Wanninger und Anja Sailer. Anpfiff ist wie gewohnt am Sonntag um 14:30 Uhr. Im Vorfeld trifft die männliche B-Jugend in der Bezirksübergreifenden Oberliga auf den BHC Königsbrunn 09 (13:00 Uhr).

 

 

 

Die weiteren Heimspiele am Wochenende:

 

Samstag, 23.02.2013

17:15 Uhr        männl. C         Bezirksliga                  TSV MN – TV Waltenhofen

19:00 Uhr        Herren I           Bezirksoberliga          TSV MN – TuS Fürstenfeldbruck III

 

Sonntag, 24.02.2013

13:00 Uhr        männl. B         Oberliga                      TSV MN – BHC Königsbrunn 09

14:30 Uhr        Damen            Bezirksliga                  TSV MN – TuS Fürstenfeldbruck

16:30 Uhr        Herren II          Bezirksklasse             TSV MN – TSV Partenkirchen

 

 

Comments are closed.