Handballkrimi ohne Happy End – Wieder fehlt nur ein Treffer zum Punktgewinn

Wie bereits in den vorherigen zwei Partien der Rückrunde mussten sich die ersatzgeschwächten Bezirksoberliga-Handballer des TSV Mindelheim am Samstagabend beim aufstrebenden TSV Murnau knapp geschlagen geben. Bei der neuerlichen 37:38-Auswärtsniederlage fehlte dem TSV wiederum nur ein Treffer zum Punktgewinn.

Trainer Christian Schielle stimmte sein Team bereits unter der Woche auf einen harten Kampf in Murnau ein – und er sollte Recht behalten. Gestützt durch die deutlichen Erfolge gegen Gauting und Sonthofen forderten die Gastgeber den Mindelheimern alles ab. Dennoch erspielten sich die Frundsbergstädter in der Anfangsphase eine optische Überlegenheit. Bis zum zwischenzeitlichen 13:11 (17.) konnte der TSV stetig eine knappe Führung behaupten. Im weiteren Spielverlauf verlor die TSV-Hintermannschaft jedoch zeitweise jegliche Aggressivität und ermöglichte den Oberbayern reihenweise leichter Treffer.  Mit dem Halbzeitpfiff gingen die Hausherren dann erstmalig in der Partie mit 19:20 in Front.

In der zweiten Spielhälfte verschoben sich die Kräfteverhältnisse etwas. Murnau zeigte weiterhin eisernen Siegeswillen und nahm mit fortlaufender Spielzeit verstärkt das Zepter in die Hand. Durch eine unerklärliche Schwächephase zwischen der 36. und 40. Spielminute geriet der TSV beim zwischenzeitlichen 23:28 sichtlich ins Wanken. Durch tolle Paraden von Torhüter Thomas Vogt kämpfte sich die Schielle-Truppe zurück ins Spiel und verkürzte binnen weniger Zeigerumdrehungen auf 34:35 (56.). Die Schlussphase sollte dann nichts für schwache Nerven werden. Beide Teams versuchten mit allen Mitteln den Spielstand zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Ein Happy End aus Mindelheimer Sicht sollte jedoch ausbleiben. Rechtsaußen Michael Maier erzielte zwar 15 Sekunden vor Spielende den 37:37-Ausgleich, postwendend kamen die tapfer aufspielenden Murnauer im Gegenzug zum Siegtreffer. Am Ende verlor der TSV wiederum unglücklich mit 37:38, verharren aber dennoch auf dem sechsten Tabellenplatz. Für Trainer Christian Schielle war die Ursache für diese Niederlage schnell ausgemacht: „Defensive und Überzahlspiel waren bei uns heute schlichtweg nicht vorhanden“. Das nächste Saisonspiel bestreiten die Frundsbergstädter am kommenden Sonntagnachmittag. Zu Gast in der Dreifachturnhalle am Maristenkolleg ist dann der Tabellenletzte vom TSV Marktoberdorf. Anpfiff ist wie gewohnt um 16:00 Uhr.

 

So spielte der TSV:

Vogt (Tor), Klein (Tor); Karlstetter M. (11/1), Heimpel (7/1), Gaum A., Maier (2), Moser (8/1), Gaum F. (3), Weikmann (1), Hörmann (5).

 

Strafen:

TSV MN  3x Gelb + 4x 2-Min.-Zeitstrafe

TSV Murnau  2x Gelb + 9x 2-Min.-Zeitstrafe + 1x Rot (Schotten /60.)

 

 

Die weiteren Partien vom Wochenende:

 

Männl. D-Jugend      Bezirksliga                  TSV MN – HSG Dietmannsr./Altusr.  14:20

Männl. B-Jugend      Bezirksliga                  TSV MN – SG KF/Neugablonz            31:25

Damen                       Bezirksoberliga           TSV Ottobeuren II – TSV MN              21:22

Herren I                      Bezirksoberliga           TSV Murnau – TSV MN                       38:37

 

 

 

Comments are closed.