Gute Moral, trotzdem verloren

Im Rückspiel beim TV Memmingen II unterliegt die 2. Herrenmannschaft trotz guter Moral und Kampfgeist und verliert bereits ihr drittes Spiel der laufenden Saison.

Die Zeichen standen schon vor der Partie nicht sonderlich gut. Wurden die letzten Spiele mit kompletter Auswechselreserve angetreten, fuhr man ausgerechnet nach Memmingen mit nur 9 Spielern. Auf dem falschen Fuß erwischt lag man schnell mit 3:0 zurück. Die ersten 30 Minuten waren von Seiten der Mindelheimer nicht sonderlich erwähnenswert. Unkonzentriert wurden einfache Fehler gemacht, die dem Gegner die Regie des Spielgeschehens gab. Diese nahmen es gern an und spielten auch entsprechend auf. So zogen die Gastgeber bis zum Gang in die Kabine auf ein 14:9 davon.
In der 2. Spielhälfte konnten sich die Frundsbergstädter aber langsam fangen und holten mit viel Einsatz und Wille Stück für Stück wieder auf. Man erreichte sogar einen 1 Tor-Vorsprung Mitte der 2. Halbzeit beim Stand von 19:18. Leider gingen nun langsam die Kräfte aus, da Max Moser mit Rot (3×2) vom Platz musste und Roman Karlstetter sich auch noch unverhofft verletzte und somit keine Alternative zum Wechseln mehr bestand. Trotzdem kämpfte die Mannschaft bis zur letzten Sekunde weiter. Beim Schlusspfiff musste man sich der Memminger Reserve trotzdem mit 24:22 geschlagen geben. Schade, aber aller Einsatz brachte am Ende nichts, trotzdem an dieser Stelle ein dickes Lob an das Team, das eine überaus respektable Moral gezeigt hat.
Dieses mal waren einfach mehr Auswechselspieler notwendig um die gegenüber den Memmingern bestehenden konditionellen Mankos auszugleichen. In diesem Falle wäre vielleicht mehr drin gewesen. Aber jetzt heißt es Blick wieder nach vorne, denn am kommenden Samstag 12.12.09 um 17:30h gastiert der TV Immenstadt II in Mindelheim. Zu diesem Nachholspiel der Bezirksklasse heißt die 2.Herrenmannschaft alle Zuschauer Herzlich Willkommen !

TSV Mindelheim: Gebauer (Tor) ; Moser Max (3) ; Braun (3/1) ; Dumler (4) ; Schuster M. (1) ; Karlstetter (4) ; Spies ; Schielle (2) ; Weber (2/2) ;

Comments are closed.