Großer Andrang beim 37. Internationalen Dreikönigsturnier

Vier Nationen treffen sich in Mindelheimer Dreifachturnhalle

In diesem Jahr quoll das Email-Postfach der Handballabteilung förmlich über. „So viele Anmeldungen hatten wir schon seit Jahren nicht mehr“, so Thomas Sailer, der die Gastmannschaften betreut. „Wir mussten sogar einigen Mannschaften absagen und bekamen daraufhin viele enttäuschte Rückmeldungen“. Die Rede ist von dem berühmten Dreikönigs-Turnier, welches von der Handballabteilung des TSV Mindelheim ausgetragen wird. Über zwei Tage hinweg werden in der Dreifachturnhalle beim Maristenkolleg 36 Handballspiele ausgetragen. Die Schirmherrschaft hat auch in diesem Jahr wieder Bürgermeister Dr. Stephan Winter inne und wird die Mannschaften aus vier Nationen am Samstag gegen 12:30 Uhr auch von Seiten der Stadt wieder herzlich willkommen heißen. Besonders stolz ist man natürlich auf die Teilnahme der Herrenmannschaft aus der Partnerstadt Schwaz, welche seit Jahren hochklassigen Handball in der Kreisstadt zeigt. Neben den Österreichern gesellen sich wieder der ASC Algund aus Südtirol dazu, aus Weinfelden in der Schweiz die Herren Youngsters und Oldies sowie ihre Damenmannschaft. Aus Deutschland zeigen sich heuer auch neue Gesichter aus Schwabmünchen, Göggingen (jeweils mit Damen und Herren), TSV Friedberg Herren, der SpVgg Erdweg aus Altbayern mit ihren Damen sowie die Damen aus Ottobeuren und Immenstadt. Natürlich schicken auch die Gastgeber wieder ihre Teams ins Rennen. „Die Favoritenrolle nimmt bei den bei den Herren sicherlich wieder die ULZ SPK Schwaz ein“, so sind sich die Turnierleiter Markus Gaum, Alexander Weikmann und Thomas Vogt einig. „Bei den Damen ist es ein gut ausgeglichenes Feld“. „Unsere Helfer arbeiten schon seit Wochen an dem Turnier, denn wir stoßen heuer schon logistisch und organisatorisch an unsere Grenzen“. Den 16 Mannschaften, Zuschauern und Gästen will man nicht nur sportlich, sondern auch kulinarisch etwas bieten, so sind bei dem Verkauf sämtliche vereinsinternen Helfer nötig.
Doch die Arbeit soll auch belohnt werden, denn das wohl größte Highlight des Wochenendes ist der mittlerweile legendäre Handballer-Faschingsball im Vereinsheim Unterkammlach mit den Gastauftritten der Faschingsgesellschaft Siedelonia sowie der Guggamusik der Mindelheimer Fanfaren. In dem bereits restlos ausverkauften Ball überlegen sich die Spielerinnen und Spieler sicherlich wieder sehr originelle Kostüme.

Die Vorrundenpartien beginnen am Samstag ab 09:30 Uhr. Die Finalrunde wird schließlich am Sonntag ebenfalls ab 09:30 Uhr ausgetragen. Die Finalpartien finden am Sonntag um 14:45 Uhr (Damen) und 15:15 Uhr (Herren) statt.

Vorrundenspiele des TSV Mindelheim am Samstag:

Herren:

9:30 Uhr gegen Algund
13:15 Uhr gegen Weinfelden Youngsters
16:20 Uhr gegen Göggingen

Damen:

10:15 Uhr gegen Weinfelden
14:00 Uhr gegen Göggingen
17:15 Uhr gegen Immenstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.