Glanzloser Sieg über Pullach

Zu Gast in der Mindelheimer Dreifachturnhalle waren am vergangenen Sonntag die Raben vom SV Pullach. Trotz leichter Startschwierigkeiten besiegten die Mindelheimer Herren den Aufsteiger deutlich und ohne größere Mühe mit 41:34.

Ein „schönes, flüssiges und schnelles Angriffsspiel, das den Zuschauern Spaß bereitet“, war es was von Trainer Thomas Burtscher vor dem Spiel gefordert wurde. Was seine Mannen zu Spielbeginn zeigten war allerdings nicht exakt das, was der Mindelheimer Trainer sehen wollte. Oft war der Angriff in den Anfangsminuten zu statisch und die Torabschlüsse zu unpräzise. In der Abwehr standen die Mindelheimer wie oft in dieser Saison zu lückenhaft und nicht im Verbund. Dies hatte zur Folge, dass die Pullacher bis zum 10:10 mit ihrem eher unkonventionellen und stürmischen Angriffsspiel oftmals Erfolg hatten. Bis zur Halbzeit konnten sich die Frundsbergstädter dann leicht absetzen und gingen mit 16:13 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit war zu merken, dass sich die Mindelheimer Jungs keinesfalls die Blöße geben wollten und setzten sich auf 28:21 ab. Von diesem Zeitpunkt war schon klar, dass die Punkte an diesem Tag in heimischer Hand bleiben sollten. Lediglich die Höhe des Sieges war noch offen. So plätscherten die letzten Minuten zu Ende und die Mindelheimer hatten kaum noch Mühe zu mehreren Torerfolgen zukommen. Einziger Kritikpunkt der zweiten Halbzeit war das komplett fehlende Abwehrverhalten zum Ende des Spiels hin. „Es ist zwar schwierig bei einer deutlichen Führung die Motivation hoch zu halten, jedoch darf es uns eigentlich nicht passieren so viele Gegentore zu kassieren“, sagte ein trotzdem zufriedener Marius Wurm nach Spielende.

Mit dem 41:34 Erfolg verteidigen die Mindelheimer ihren vierten Tabellenplatz und müssen nun in zwei Wochen beim TSV Landsberg zum letzten Auswärtsspiel antreten.

 

Für den TSV am Ball:

Vogt Thomas; Klein Oliver (beide Tor); Karlstetter Michael (5); Heimpel Johannes (4); Karlstetter Roman (2); Moser Maximilian (9/5); Gaum Markus (5); Weikmann Alexander; Stumpf Christian (5); Hörmann Hannes (5); Wurm Marius (3); Gaum Andreas (3)

 

Foto von Marius Gonser

 

Comments are closed.