Geschlossener Auftritt führt zum Erfolg

Am Sonntag Vormittag hatten die Mindelheimer Handballdamen den Tabellennachbar aus Biessenhofen auf dem Programm.

Gleich von Beginn an stand die Heimdefensive konzentriert und erfolgreich, erschwerte dem Gegner somit das Angriffsspiel, konnte sich aber im Gegenzug kaum absetzen.
Dies lag zum Einen an der mangelnden Chancenauswertung der Mindelheimerinnen im Angriff und zum Anderen daran, dass man sich schwer tat, Lücken zu provozieren und zum Torerfolg zu nutzen. Damit wurde ein magerer Vorsprung von 11:8 nach den ersten 30 Minuten verzeichnet.
Die zweite Halbzeit war gespickt von unverständlichen und rätselhaften Entscheidungen des Unparteiischen aus Immenstadt, der beiden Mannschaften oft eindeutige 7-Meter-Würfe verwehrte. Doch ließen sich zumindest die Mindelheimer Damen davon nicht beirren, verfolgten ihr Konzept und schafften es, sich Mitte der zweiten Halbzeit abzusetzen. Es war zu spüren, dass dem Gegner die Kraft und Entschlossenheit fehlte, ein letztes Aufbäumen in die Wege zu leiten.
Zum 19:12-Sieg führte letzten Endes eine wieder einmal geschlossene Mannschaftsleistung, die ihren Antrieb aus der guten Abwehrleistung nahm. Man hofft in den nächsten Spielen weiterhin diesem Trend folgen zu können und erfolgreiche Leistungen abzuliefern.
TSV Mindelhiem: Häußerer (Tor); Keller (Tor); Bail (2); Deigendesch (1), Schaumann; Hüttmann (2/1); Wanninger (9/2); MIller (1), Holzner (2); Repas (2); Sailer

Comments are closed.