Fünfter Sieg in Folge

Mit 31:28 setzen sich die Handballer des TSV gegen den Aufsteiger von der SG Kempten/Kottern durch. Durch mangelnde Chancenverwertung und Undiszipliniertheiten lässt man den Gastgeber lange mitspielen.

Zu Beginn der Partie fanden die Mindelheimer Handballer deutlich besser ins Spiel als die junge Mannschaft der SG Kempten/Kottern. Die Abstimmung und Angriffsspiel stimmte und somit lagen die TSVler schnell mit 2:0 in Führung. Bereits zu Beginn haderten die Mindelheimer allerdings vermehrt mit den Entscheidungen der beiden Schiedsrichter. Die SG kam somit deutlich besser ins Spiel und den Mindelheimern war anzumerken, dass sie mit dem Kopf nicht komplett bei der Sache waren. Dies nutzten die Gastgeber aus und gingen mit 6:5 in Front. Durch unnötige Harte Fouls und Undiszipliniertheiten den Schiedsrichtern gegenüber schadeten sich die Mindelheimer Mitte der ersten Halbzeit selbst und mussten von der 13. bis 23. Minute fast durchgehend in Unterzahl spielen. Durch diesen Vorteil bauten die Gastgeber der SG ihre Führung auf zwischenzeitlich auf 11:6 aus. Ende der ersten Hälfte hatten sich die Frundsbergstädter schließlich wieder gefangen und standen nun deutlich beweglicher in der Abwehr. Somit schafften sie es den Gegner mehrmals ins Zeitspiel zu drängen und erarbeiteten sich dadurch Ballgewinne, die postwendend im Angriff verwertet wurden. Beim Stand von 14:14 wechselten beide Teams die Seiten.

Während der Halbzeit forderte der Mindelheimer Trainer Thomas Burtscher seine Manne auf sich wieder komplett auf die Partie zu konzentrieren und die zweite Halbzeit clever zu Ende zu spielen.

Im Laufe der zweiten Hälfte konnte sich keine der beiden Mannschaften weiter absetzen und die Führung wechselte ständig hin und her. Beim Stand von 26:26 schafften es die Mindelheimer dann endlich kompakter in der Abwehr zu stehen und die Effektivität im Angriffsspiel zu steigern. Auch auf Torwart Thomas Vogt war zu Ende der Partie verlass und somit konnten sie die Gastgebern über 26:28 und 27:30 auf Distanz bringen. Nach Ende der 60 Minuten stellte sich ein 28:31 Endstand ein.

„Wenn es uns gelingt die Chancenverwertung zu verbessern dann sollte es möglich sein solche Spiel bereits früher zu entscheiden ohne bis zum Ende kämpfen zu müssen“, zeigte sich ein glücklicher Maximilian Moser nach dem Spiel.

Hervorzuheben ist, dass sich mit Manuel Hoffmann und Jonas Hörmann zwei Spieler der A-Jungend bereit erklärten die Herrenmannschaften zu unterstützen. Mit diesem fünften Sieg in Folge klettern die Mindelheimer nun auf Tabellenplatz 4 in der Liga und können ihre Siegesserie beim Nachholspiel am kommenden Samstag gegen Marktoberdorf fortsetzen, um sich dann versöhnlich in die kurze Winterpause zu verabschieden.

 

Es spielten:

Thomas Vogt, Manuel Hoffmann, Michael Karlstetter (3), Jan Krausko (3), Johannes Heimpel (6/3), Jonas Hörmann, Maximilian Moser (1), Markus Gaum (5), Alexander Weikmann, Christian Stumpf (5), Hannes Hörmann (4)

Comments are closed.