Erwartungsgemäße Niederlage im Derby

Für die Bezirksoberliga-Herren des TSV Mindelheim gab es beim Allgäu-Derby gegen die HSG Dietmannsried/Altusried am Samstagabend erwartungsgemäß nichts zu holen. Ohne fünf Stammspieler unterlag der TSV am Ende mit 37:25 (17:9).

Berufs- und studienbedingt hatte Trainer Christian Schielle nur drei etatmäßige Rückraumspieler im Kader und hatte deswegen nur wenige Möglichkeiten für personelle Umstellungen. Diese Alternativlosigkeit machte es den Frundsbergstädtern von Beginn an sehr schwierig, den Tabellenführer in Schacht zu halten. Durch eine kämpferische Defensivleistung konnte der TSV den Gastgebern bis zum zwischenzeitlichen 10:7 (18.) dennoch einigermaßen Paroli bieten. Bis zur Halbzeitpause zeigte Mindelheim dann nur noch wenig Gegenwehr und geriet beim 17:9-Halbzeitstand recht deutlich ins Hintertreffen.

In Halbzeit zwei änderte sich nur wenig am Spielgeschehen. Die Schielle-Truppe bemühte sich zwar sichtlich um Schadensbegrenzung, doch die Partie hatte sie spätestens beim 30:20-Zwischenstand (50.) abgeschrieben. Am Ende verlor der TSV erwartungsgemäß mit 37:25. Für Trainer Christian Schielle war diese Pleite jedoch kein Grund Trübsal zu blasen. „Ich konnte heute von meiner Mannschaft keine Wunderdinge erwarten. Viel wichtiger erscheint mir die Partie gegen den HC Gauting“, so Mindelheims Trainer nach Abpfiff. Trotz dieser Niederlage rangiert der TSV noch immer auf einem guten fünften Tabellenrang. Am kommenden Sonntag hat das Team beim Heimspiel gegen den HC Gauting die Möglichkeit zur Wiedergutmachung. Anpfiff in der Dreifachturnhalle am Maristenkolleg ist wie gewohnt um 16:00 Uhr.

 

So spielte der TSV:

Vogt, Klein (beide Tor); Weber (1), Heimpel (4), Maier (4), Moser (6), Gaum F. (2), Weikmann, Hörmann (8).

 

Strafen:

TSV MN  3x Gelb + 6x 2-Min.-Zeitstrafe

HSG Dietmannsr./Altusr.  3x Gelb + 4x 2-Min.-Zeitstrafe

 

 

 

Comments are closed.