Erster Dämpfer

Im dritten Spiel war für die Mindelheimer Damen beim Gastgeber TSV Gilching nichts zu holen.

Die ersten Minuten der Partie begannen hektisch, aber ausgeglichen. Die Gäste hatten dem schnellen Angriffsspiel der Gilchinger herausgespielte Tore entgegenzusetzen und hielten sich mit 4:4 im Spiel. Als aber im Angriff ein Ball nach dem anderen durch leichtsinnige Verluste hergeschenkt wurde, konterte Gilching gnadenlos mit Tempogegenstößen, bei denen auch die einizige Torhüterin Arlene Keller chancenlos war. So spielten sie sich zum Halbzeitpfiff auf 14:8 in Front. Nach klarer Ansage schienen alle Unstimmigkeiten besprochen zu sein. Doch verpassten die angereisten TSV-Damen den Start zur Aufholjagd. Im Angriff fehlten die Bewegung und mangelndes Selbstbewusstsein. Gilching hatte somit leichtes Spiel und baute die Führung auf 19:10 aus. Mit dem Mut aus der stark agierenden Defensive kamen auch mehr Bewegung und Übersicht ins Mindelheimer Spiel. Durch gelungene Spielzüge warfen sie noch Tore, konnten jedoch am deutlichen 24:13-Sieg der Hausdamen nicht mehr rütteln.

TSV Mindelheim: Keller (Tor); Pawelke (1); Bail (1); Lukac; Landherr (2); Sailer (2); Hüttmann (1/1); Pauli (1); Repas (4); Thie (1); Miller (1)

Comments are closed.