Erste Niederlage für Damenteam

Am Samstag hatten die Damen des TSV Mindelheim beim altbekannten und gefürchteten Gegner, der SG Kaufbeuren/Neugablonz, anzutreten.

Wie bereits erwartet, begann das Spiel sofort mit der gewohnten Härte der Gastgeberinnen, die sich jedoch in den ersten Spielminuten nicht absetzen konnten. Obwohl der Spielaufbau des Kaders aus Kaufbeuren nicht stark variierte, hatte die Mindelheimer Defensive – wie bereits so oft in dieser Saison – große Probleme, die Spielerinnen frühzeitig am Spielfluss zu hindern und Anspiele, die letztlich zum Torerfolg führten, zu unterbinden. Somit stand es nach Abpfiff der ersten 30 Minuten 12:8 gegen den TSV Mindelheim.
In der Halbzeitpause nahm man sich Alternativen und Verbesserungen für die zweite Halbzeit vor und lief zu Wiederbeginn trotz des 4 Tore Rückstandes motiviert aufs Parkett. Doch wurde die Mannschaft relativ schnell von umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen und der mangelnden Wurfausbeute im Angriff auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Den Damen ist es aber hoch anzurechnen, dass sie in jeder Lage ruhig blieben, obwohl ihnen 7 Meter verwehrt und unfaire Aktionen ungeahndet blieben. Zudem nutzten sie die Chancen nicht, einfache Tore vom 7 Meter Punkt zu machen, wo nicht einmal die Hälfte getroffen wurde. Ein weiteres Problem war, dass die Verantwortung in der Offensive nur auf einigen Spielerinnen lastete und somit der Ausgleich eines ausgewogenen Spieles abhanden kam. Nach einem letzten Aufbäumen des TSV Mindelheim stand es am Ende jedoch 16:21 für die Mannschaft aus Kaufbeuren. Doch sollte man jetzt nicht in Panik verfallen, da dies erst die erste Niederlage in der laufenden Saison ist.
*TSV Mindelheim:* Keller (Tor); Bail; Deigendesch; Schaumann; Wanninger (11/1); Holzner; Kolb (1); Repas; Sailer (1); Grasl; Hüttmann (3/1)

Comments are closed.