Erste Halbzeit verschlafen

Damen 2019/20

Mit knapper Besetzung fuhr der TSV zu seinem Tabellennachbarn der HSG Isar-Loisach.
Die HSG legte von Beginn an ein schnelles Tempo vor und spielten, wie bereits Trainer Stefan Weber in seiner Ansprache vor dem Spiel vorhersah, ein schnelles Aufbauspiel und zügige Angriffe.
Die Frundsbergstädterinnen konnten dem in der ersten Halbzeit durch Unkonzentriertheit und einer ungewohnten schwachen Abwehr nichts entgegenbringen.

In der Halbzeitpause hieß es für den Trainer der TSV Damen Motivationsarbeit zu leisten. Er appellierte an den Zusammenhalt der Mindelheimerinnen und den Abruf der Stärken jeder Einzelnen.

Dies wurde in einer kraftvolleren zweiten Halbzeit durchaus umgesetzt, die gewohnte Abwehrstärke wurde abgerufen und der Angriff mit mehr Dynamik gespielt. Allerdings konnten die Mindelheimerinnen durch die verschlafene erste Halbzeit nur noch auf einen vier Tore Rückstand verkürzen. Endstand 22:18.

Jetzt will man sich am nächsten Samstag gegen den TSV Landsberg für die Niederlage in der Hinrunde revanchieren. Anpfiff ist wie immer um 17.30 in der Halle des Maristenkollegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.