Erste deutliche Niederlage

Am vergangenen Freitag Abend traten die Damen um Trainer Stefan Weber ihr wohl schwerstes Spiel dieser Saison zu ungewohnter Zeit beim Landesligaabsteiger des TSV Herrsching an.
Zu Beginn der Partie wurde auf beiden Seiten zunächst der gegnerische Kader abgetastet. Eine 1:2-Führung durch Kreisläuferin Christina Möhrle sollte jedoch der einzige Vorspung der Mindelheimer Damen für die gesamte Spieldauer bleiben. Mitte der ersten Halbzeit verletzte sich Bernadette Moser beim Wurf aufs Tor schwer am Handgelenk und konnte ihrer Mannschaft nicht mehr helfen. Im Angriff taten sich die Gäste schwer, Druck auszuüben und Tempo in ihr Spiel zu bringen. Ballverluste wurden sofort von Gegenstoßtoren der Herrschinger bestraft. In dieser schweren Phase des Spiels brachte Andrea Deigendesch mit einfachen Toren etwas Antrieb ins Mindelheimer Spiel. Trotzdem ging man mit einem 15:9-Rückstand in die Kabine.
In Durchgang zwei liefen die angereisten TSV-Damen weiter einem Rückstand hinterher. Ivona Radic zwischen den Pfosten leistete eine gute Arbeit, wurde aber zu oft von ihren Vorderleuten im Stich gelassen. Doch kämpften die Gäste bis zur Schlussminute und nahmen sich allesamt ein Herz und warfen aufs Tor. Doch nach Ablauf der 60 Minuten musste man sich einer schnellen Herrschinger Mannschaft deutlich mit 34:16 geschlagen geben und den ersten Tabellenplatz räumen.
Bereits am Sonntag wartet die nächste Begegnung auf das Team. Auswärts muss man Kräfte bündeln, um bei der zweiten Mannschaft der HSG Würm-Mitte punkten zu können.
Es spielten: Radic (Tor); Moser; Möhrle; Holdenried; Deigendesch; Hüttmann; Miller; Sailer; Schimkat; Ruiu; Bail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.