Ersehnter Sieg für weibliche A-Jugend

Nachdem die Saison für die A-Jugendspielerinnen des TSV Mindelheim mit knappen Niederlagen begonnen hatte, waren sie nun umso motiverter dieses Spiel für sich zu entscheiden und sich die ersten Punkte zu verdienen.

Gleich zu Beginn waren die Gäste in der Abwehr hochkonzentriert, jedoch musste man feststellen, dass dies auf der anderen Seite auch der Fall war und so waren es nach elf gespielten Minuten im Gesamten erst drei Tore. Trotzdem wurden durch schöne Einzelaktionen, aber auch durch einige, eigentlich einfache Spielzüge Tore erzielt. Alles in allem war in der ersten Halbzeit noch überhaupt nicht auszumachen, wer in diesem Spiel der Sieger sein wird. Es war ein ständiges hin und her und letztendlich war der Halbzeitstand von 7:8 nur eine sehr knappe Führung für die Mindelheimerinnen.
In der Halbzeitpause diskutierten die Gäste über viele Möglichkeiten einfach zum Torerfolg zu kommen. Das Besprochene wollte man anschließend auch in die Tat umsetzen, doch in den ersten neun Minuten der zweiten Hälfte wollte es nicht so recht funktionieren. Deshalb nahm die Trainerin Arlene Keller in der 40. Minuten eine Auszeit und stimmte ihre Mannschaft erneut aufeinander ein. Dieser Anstoß war genau das, was die Mindelheimerinnen gebraucht hatten, denn ab diesem Zeitpunkt merkte man es ihnen richtig an, wie sehr sie diesen Sieg wollten. In der Abwehr wurde man aggressiver, so dass es der Heimmannschaft nie mehr gelang auf mehr als zwei Tore heranzukommen und auch der Torwartwechsel auf der gegnerischen Seite brachte die Mindelheimerinnen nicht von ihrem Weg ab. Es gelang weiterhin im Angriff die nötigen Tore zu werfen. Der einzige Zittermoment am Ende dieser Partie war, als die ausgewechselte Torhüterin nun als Feldspielerin eingesetzt wurde. Auf Grund ihrer Größe war sie anfangs nicht wirklich in den Griff zu bekommen, was auch eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe bei der Gastmannschaft zur Folge hatte. Glücklicherweise war dies erst in den letzten paar Minuten geschehen, so dass es die Mindelheimerinnen auf diese kurze Dauer schafften dies mit Toren im Angriff auszugleichen und die Heimmanschaft nicht mehr groß intervenieren konnte. Somit stand am Ende ein 15:18 auf der Anzeigetafel.
*TSV Mindelheim:* Häußerer (Tor), Engel (Tor), Landherr (3), Lukac, Bail (3), Schimkat, Müller T. (1), Mantel (4/1), Karlstetter, Meyl, Pauli, Deigendesch (4/2)

Comments are closed.