Ersatzgeschwächter TSV bezwingt hartnäckigen Aufsteiger

Die Bezirksoberliga-Herren des TSV Mindelheim sorgten beim 29:28-Auswärtserfolg (12:13) am Samstagabend beim Aufsteiger Sonthofen für einen versöhnlichen Hinrundenabschluss. Ohne vier Stammspieler reichte den Frundsbergstädtern eine Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte um ihren fünften Tabellenrang zu verteidigen.

Von Anpfiff weg entwickelte sich eine temporeiche Bezirksoberliga-Partie. Mindelheim ging zwar schnell mit 2:0 (3.) in Führung, die Gastgeber kamen jedoch nur wenige Augenblicke später zum Ausgleich. Durch einige Nachlässigkeiten in der Defensive schaffte es der TSV jedoch nicht sich entscheidend abzusetzen. Jeden Mindelheimer Treffer konterten die Gastgeber postwendend mit dem Ausgleich. Erst durch eine Unterzahlsituation kamen die Frundsbergstädter etwas in Bedrängnis und lagen beim 8:10 (23.) erstmals mit zwei Toren in Rückstand. Beim 12:13-Zwischenstand endete eine rasante erste Spielhälfte.

Trainer Christian Schielle schien in seiner Halbzeitansprache wohl den richtigen Ton angeschlagen zu haben. Denn vom Wiederanpfiff an präsentierten sich die Mindelheimer wesentlich kämpferischer. Gestützt durch eine nun sattelfeste Defensive suchte der TSV vor allem durch den an diesem Abend stark aufspielenden Maximilian Moser immer wieder den direkten Weg zum gegnerischen Gehäuse. Der Spielstand wurde dadurch komplett auf den Kopf gestellt und plötzlich lag die Schielle-Truppe mit 20:15 (41.) in Front. Trotz dieser schwierigen Situation stemmte sich Sonthofen tapfer gegen eine drohende Vorentscheidung. Dies gelang den Gastgebern aber nur teilweise, da der TSV die Führung clever verwaltete. Spätestens beim 29:23-Zwischenstand (57.) war die Partie vollends entschieden. Bis zum Schlußpfiff mühte sich Mindelheim nicht mehr besonders und ließ dem Aufsteiger noch genügend Möglichkeiten zur Ergebniskosmetik. Auch der Anschlußtreffer zum 29:28 (60.) wenige Sekunden vor dem Abpfiff hatte nur noch statistischen Wert. „Aufgrund des dezimierten Kaders bin ich mit dem Ergebnis natürlich zufrieden und freue mich nun auf die dreiwöchige Winterpause“, so Trainer Christian Schielle. Mit diesem Erfolg beschließt der TSV eine durchwachsene Hinrunde und überwintert mit 11:9 Punkten auf einem guten fünften Tabellenrang. Das nächste Saisonspiel steht dann erst nach dem Jahreswechsel am Samstag, den 11.01.2014 in Landsberg auf dem Programm. Davor kämpfen die Frundsbergstädter noch um den Turniersieg beim traditionellen und internationalen Dreikönigsturnier am 04./05.01.2014.

 

So spielte der TSV:

Vogt (Tor), Klein (Tor); Heimpel (3/1), Gaum A. (1), Maier, Moser (11/3), Gaum F. (6), Weikmann (2), Hörmann (6).

 

Strafen:

TSV MN 2x Gelb + 3x 2-Min.-Zeitstrafe

TSV Sonthofen 3x Gelb + 3x 2-Min.-Zeitstrafe + 1x Rot (48./Schlober)

 

 

 

Comments are closed.