Erneut knappe Niederlage gegen einen Favoriten

Und wieder blieben die Mühen unbelohnt. Wie schon am ersten Spieltag in Herrsching, musste sich die erste Herrenmannschaft der Mindelheimer Handballabteilung auch am Sonntag einem vermeintlichen Meisterschaftsfavoriten nur knapp geschlagen geben. Im ersten Heimspiel der Bezirksoberliga-Saison hielten die Frundsbergstädter gegen den TSV Weilheim zwar über weite Strecken der Partie gut mit, verloren am Ende aber etwas unglücklich mit 29:32 (12:13). Studiumsbedingt musste Trainer Christian Schielle auf Rückraumspieler Marius Wurm verzichten.

Beide Teams starteten sehr verhalten in die Partie und waren nicht gerade auf Tempohandball bedacht. Dennoch nutzten die Gastgeber ihre Tormöglichkeiten besser aus und gingen bis zur neunten Spielminute mit 6:3 in Front. Mit fortschreitender Spieldauer nahmen die favorisierten Weilheimer jedoch verstärkt das Zepter in die Hand und erspielten sich beim Stand von 8:11 (22.) erstmals eine Drei-Tore-Führung. Begünstigt durch eine Überzahlsituation kam der TSV nur wenige Augenblicke später zum nicht unverdienten 12:12-Ausgleich (28.). Mit einen knappen 12:13-Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

Wie in der ersten Spielhälfte waren auch in Durchgang zwei spielerische Highlights eher Mangelware. Spannend blieb es allerdings allemal. Weilheim legte vor, Mindelheim kam zum Ausgleich – diese Serie hatte bis zum zwischenzeitlichen 25:25 (50.) Bestand. Nicht weniger als drei Siebenmeter-Strafwürfe ließ die Schielle-Truppe in dieser Phase ungenutzt. Diese Nachlässigkeit sollte in der Folge nicht unbestraft bleiben und Weilheim zog uneinholbar auf 26:30 (57.) davon. Am Ende verloren die Hausherren gegen einen an diesem Tag durchaus schlagbaren Kontrahenten etwas unglücklich mit 29:32. „Das ist natürlich sehr bitter, wenn man binnen zwei Spieltagen so knapp am Punktgewinn vorbeischrammt. Dennoch haben wir uns die heutige Niederlage selbst zuzuschreiben“, so ein sichtlich enttäuschter Trainer Christian Schielle nach der Partie. Erwähnenswert ist die absolut souveräne Leistung der beiden Unparteiischen Schnorschmidt/Stadler vom TSV Gundelfingen.

Am kommenden Samstag reist der TSV zum bis dato ebenfalls punktlosen TSV Biessenhofen. Ein Sieg ist dann unbedingt Pflicht. Anpfiff ist um 17:30 Uhr.

So spielte der TSV:

Vogt (Tor), Klein (Tor); Krausko J. (8/2), Dreher, Krausko M., Heimpel (8/2), Gaum A., Maier (2), Moser (6), Karlstetter (1), Weikmann, Hörmann (2/1), Schneider, Gaum F. (2).

Strafen:

TSV MN 3x Gelb + 2x 2-Min.-Zeitstrafe

TSV Weilheim 3x Gelb + 2x 2-Min.-Zeitstrafe

 

 

Die weiteren Partien vom vergangenen Wochenende:

Samstag, 13.10.2012

männl. D-Jugend    BL      14:30 Uhr TSV Marktoberdorf – TSV 15:16

Damen                       BL      17:30 Uhr TV Bad Tölz – TSV 17:24

Herren II                    BK      19:00 Uhr TSV – TSV Weilheim II 33:24

 

Sonntag, 14.10.2012

männl. C-Jugend  ÜBL     12:00 Uhr SG Kempten/Kottern II – TSV 35:23

männl. B-Jugend  ÜBOL  14:30 Uhr TSV MN – TV Lauingen 26:24

Herren I                   BOL     16:30 Uhr TSV MN – TSV Weilheim 29:32

Comments are closed.