Einstand endet Unentschieden

Am vergangenen Sonntag war der TSV Gilching in Mindelheim zu Gast. An den vorjahreszweiten waren keine guten Erinnerungen gebunden, setzte es doch zwei deutliche Niederlagen. Umso motivierter ging man in die Partie und erreichte am Ende ein 17:17 – Unentschieden.

Wie sollte es inzwischen anders sein, starteten die Mindelheimer nervös in ihr erstes Saisonspiel. Man schaffte es zwar von Beginn an, die Gegenstöße der Gäste zu unterbinden, brachte den Ball durch Halbchancen aber auch nicht ins gegnerische Gehäuse. So war es nicht verwunderlich, dass man nach gut zwanzig Minuten mit 2:8 ins Hintertreffen geriet. Jedoch schafften es die Frundsbergstädterinnen nach ihrem Timeout die Segel zu wenden und konzentrierter zu spielen. Gilching gelang in den letzten Minuten der ersten Hälfte nicht mehr viel und man selbst brachte es doch noch auf einen 6:8 Halbzeitstand.

Durch ein gutes Rückzugsverhalten änderte sich auch in Hälfte zwei nichts und beide Seiten schafften es nicht, mit schnellem Spiel Tore zu erzielen. Nun waren es die Gilchinger, die versuchten, mit dem Kopf durch die Wand zu kommen. Doch scheiterten sie immer wieder an der kompakten Abwehr oder der gut aufgelegten Torhüterin im Mindelheimer Tor. Die heimischen TSV – Damen konnten in dieser Phase endlich ihre Chancen nutzen und die erste Führung herauszuspielen (13:12). In den kommenden Minuten erspielten sich die Mindelheimerinnen u.a. durch sehenswerte Aktionen von Andrea Deigendesch, immer wieder die Führung. Am Ende reichte es jedoch nicht mehr ganz und Gilching gelang in der letzten Minute noch der Ausgleichstreffer zum 17:17 – Endstand.

Am kommenden Samstag,18.10. sind die Mindelheimer dann in beim TSV Ottobeuren 2 zu Gast. Anpfiff ist um 14 Uhr.

 

Es spielten: Fackler (Tor), Lewe (7 / 3), Möhrle (1/1), Hüttmann (1/1), Bail (1), Miller (1), Repas, Sailer, Zech, Landherr, Lukac, Pauli, Thie, Deigendesch A. (6)

Comments are closed.