Ein Spiel zum Vergessen – Verdiente Niederlage nach schwächster Saisonleistung

Am Sonntagabend gastierten die Mindelheimer beim Eichenauer SV. Nach gutem Beginn verlor man auch in der Höhe verdient mit 29:20 gegen die Eichenauer Reserve.

Die Partie startete ausgeglichen, wobei es die Mindelheimer Mannschaft schaffte nach einem guten Start sich in der 17. Minuten eine zwei Tore Führung (7:9) zu erspielen. Dies sollte auch der einzige Vorsprung der Gäste bleiben. Fortan bestraften die Eichenauer konsequent die Mindelheimer Fehler mit einfachen Toren aus dem Tempogegenstoß. Für die nächsten 10 Minuten verloren die Frundsbergstädter völlig ihre Linie im Angriffsspiel, so dass man mit einem Sechs-Tore-Rückstand in die Halbzeit ging (16:10).

Nach erneut gutem Beginn konnte man den Rückstand verkürzen auf 18:14 bis zur 39. Minute. Eine zehnminütige Durststrecke sorgte für die endgültige Entscheidung des Spiels, in der Eichenau auf 27:15 wegzog. In den letzten Minuten zeigten die Mindelheimer Charakter und konnten den Rückstand auf unter zehn Tore verkürzen. Am Ende stand eine verdiente Niederlage zu Buche.

Jetzt heißt es für die Mindelheimer Spieler nach vorne zu schauen, denn schon am nächsten Samstag gastieren die Frundsbergstädter bei der HSG Würm-Mitte. Dort gilt es wie bereits im Hinspiel doppelt zu punkten.

Es spielten: Marcel Lieb, Patrick Dumler (beide Tor), Vinzenz Hörmann, Nicola Radic (1), Wolfgang Dreher, Joachim Gollmitzer (9), Christian Kühl (2), Dominik Tietze, Marius Wurm (7), Thomas Sailer, Patrick Braun, Jakob Falter, Simon Twachtmann (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.